Zum Hauptinhalt springen

Erste Bilder vom Versteck Bin Ladens

US-Fernsehsender haben die ersten Videoaufnahmen vom Anwesen des getöteten Osama Bin Laden ausgestrahlt.

Die CIA hofft, hier wichtige Fingerabdrücke zu finden: Osama Bin Ladens Haus in Abbottabad.
Die CIA hofft, hier wichtige Fingerabdrücke zu finden: Osama Bin Ladens Haus in Abbottabad.
Keystone
Die Zerstörung gibt einen Eindruck über das Ausmass der Intervention: Im Innern von Bin Ladens Anwesen.
Die Zerstörung gibt einen Eindruck über das Ausmass der Intervention: Im Innern von Bin Ladens Anwesen.
Reuters
Einer der Söhne Osama Bin Ladens, Omar Bin Laden, in Saudiarabien im Jahr 2007.
Einer der Söhne Osama Bin Ladens, Omar Bin Laden, in Saudiarabien im Jahr 2007.
Reuters
1 / 32

Auf dem Fussboden vor zwei der Betten sind Blutlachen zu sehen. Kleidungsstücke, Kissen und zertrümmertes Glas liegen umher. Ein Kleiderschrank und Wandregal sind durchwühlt. Das Schlafzimmer mit einem grossen Bett hat nur eine Reihe schmaler Fenster. Das kurze Videoband des US-Senders ABC endet offenbar in einem Badezimmer, in dem mehrere Medikamentendosen auf einem Regal stehen.

Ob Fotos des toten Terroristenchefs veröffentlicht werden, hat das Weisse Haus nach Informationen des Fernsehsenders CNN noch nicht entschieden. Auf den Bildern sei zu sehen, dass Bin Laden eine Schusswunde am Kopf erlitten habe. Bin Laden sei auf den Aufnahmen eindeutig zu erkennen, zitiert CNN US-Regierungsbeamte.

Weiter meldete CNN, dass Bin Laden beim Sturm auf sein Anwesen getötet werden sollte. Die Festnahme des Terroristenchefs sei nicht das Ziel gewesen. Es habe sich um eine «Kill Mission» gehandelt, berichtete der Sender am Montag unter Berufung auf offizielle Quellen.

SDA/jak

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch