Hongkonger Aktivist fliegt nach Berlin

Joshua Wong wurde am Sonntag am Hongkonger Flughafen kurzzeitig festgenommen. In der deutschen Hauptstadt soll er über die Lage in der Metropole sprechen.

Joshua Wong bei seiner ersten Verhaftung Ende August. (30. August 2019) Foto: Tyrone Siu/Reuters

Joshua Wong bei seiner ersten Verhaftung Ende August. (30. August 2019) Foto: Tyrone Siu/Reuters

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Der Hongkonger Bürgerrechtler Joshua Wong ist wieder auf freiem Fuss. Er wurde am Montag aus dem Polizeigewahrsam entlassen. Am Sonntag war Wong nach eigenen Angaben am Flughafen festgenommen worden, weil ihm der Verstoss gegen Kautionsauflagen vorgeworfen wurde. Diese waren ihm nach einer Inhaftierung im August auferlegt worden, nachdem er mit anderen prominenten Aktivisten zu einer nicht genehmigten Versammlung aufgerufen und daran teilgenommen hatte.

«Bild» berichtete am Montagmorgen, Wong sitze nun in einem Flugzeug und sei auf dem Weg nach Berlin. Die Zeitung zitierte den Aktivisten mit den Worten: «Die nächtliche Inhaftierung ist völlig inakzeptabel und unangemessen, da sie mir aufgrund grundloser Spekulationen die grundlegende Bewegungsfreiheit vorenthalten hat.»

Dem Bericht zufolge soll Wong am Abend an einem Fest der «Bild» in Berlin teilnehmen. Am Mittwoch soll er in Berlin auf einer Veranstaltung der Bundespressekonferenz zur Lage in Hongkong sprechen.

Zuletzt hatte sich Wong enttäuscht vom China-Besuch von Bundeskanzlerin Angela Merkel gezeigt. Merkel hätte sich noch deutlicher äussern und für freie Wahlen einsetzen müssen, sagte er «Bild am Sonntag». Die Kanzlerin hatte in China unter anderem erklärt, die Volksrepublik müsse sich in Hongkong für eine friedliche Lösung einsetzen. Bei seinem Besuch in Deutschland wird Wong kein persönliches Gespräch mit der Bundeskanzlerin führen. (sda)

Erstellt: 09.09.2019, 15:14 Uhr

Artikel zum Thema

Hongkonger Demokratie-Aktivist verhaftet

Peking hat gepanzerte Truppentransporter durch die Metropole fahren lassen. Die Polizei verbietet die für Samstag geplante Demonstration. Mehr...

«Frau Merkel, Sie haben Erfahrung mit den Schrecken einer Diktatur»

Der Anführer der Proteste in Hongkong, Joshua Wong, hat einen offenen Brief an die Bundeskanzlerin verfasst. Darin fordert er Deutschland auf, den Demonstranten beizustehen. Mehr...

China will Hongkong seine Seele rauben

Kommentar Die Polizei von Hongkong ist überfordert. Willkür regiert. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Paid Post

Nachhaltige Anlagen bringen einen doppelten Gewinn

Nachhaltige Anlagen rentieren doppelt: für Umwelt und Gesellschaft wie auch für Sie als Anlegerin und Anleger. Die nachhaltigen Migros-Bank-Fonds ermöglichen Ihnen sichere Investments mit gutem Gewissen

Kommentare

Weiterbildung

Gamen in der Schule

Die Schule bereitet Kinder auf die Arbeitswelt vor. Das Rüstzeug soll auch spielerisch vermittelt werden.

Die Welt in Bildern

Spiegelung: Marathonläufer in der russischen Hauptstadt Moskau spiegeln sich in einer Pfütze. (22. September 2019)
(Bild: Evgenia Novozhenina ) Mehr...