Jacinda Ardern ruft in Neuseeland Neuwahlen aus

Die neuseeländische Ministerpräsidentin strebt mit ihrer Mitte-Links-Koalition eine zweite Amtszeit an.

«Ich werde die Neuseeländer bitten, meine Führung und die gegenwärtige Richtung der Regierung weiterhin zu unterstützen»: Neuseelands Premierministerin Jacinda Ardern. (Archivbild)

«Ich werde die Neuseeländer bitten, meine Führung und die gegenwärtige Richtung der Regierung weiterhin zu unterstützen»: Neuseelands Premierministerin Jacinda Ardern. (Archivbild) Bild: Daniel Hicks/Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Neuseelands Premierministerin Jacinda Ardern hat für den 19. September Wahlen angesetzt. Damit zieht sie die Abstimmung zwei Monate vor.

«Ich werde die Neuseeländer bitten, meine Führung und die gegenwärtige Richtung der Regierung, die auf Stabilität, einer starken Wirtschaft und Fortschritten bei den langfristigen Herausforderungen Neuseelands beruht, weiterhin zu unterstützen», sagte Ardern auf einer Pressekonferenz am Dienstag. Arderns Mitte-Links-Koalition kam im Jahr 2017 an die Regierung. Sie strebt somit eine zweite Amtszeit an.

Die Wahl war für November anberaumt. Ardern stieg in der Wählergunst durch ihren weltweit beachteten Umgang mit dem Terroranschlag in Christchurch. Allerdings kämpft das Land derzeit mit wirtschaftlichen Schwierigkeiten. (chk/sda)

Erstellt: 28.01.2020, 04:27 Uhr

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Blogs

Geldblog Corona vermiest Firmen das Geschäft

Sweet Home Grosses Theater zu Hause

Service

Ihre Spasskarte

Mit Ihrer Carte Blanche von diversen Vergünstigungen profitieren.

Die Welt in Bildern

Klebriger Protest: Eine PETA (People for the Ethical Treatment of Animals) Aktivistin protestiert im Vorfeld der Mailänder Fashion Week gegen die Lederindustrie indem sie sich mit schwarzem Schleim übergiesst. (18. Februar 2020)
(Bild: Flavio Lo Scalzo) Mehr...