Kim feuert «nicht identifizierte Geschosse» ab

Provokation aus Nordkorea: Nachdem der US-Aussenminister als «unverbesserliches Gift» bezeichnet wurde, hat das Land erneut seine Macht demonstriert.

Nordkorea testet weiter Raketen: Kim Jong-un kurz vor dem Treffen mit Donald Trump. (30. Juni 2019)

Nordkorea testet weiter Raketen: Kim Jong-un kurz vor dem Treffen mit Donald Trump. (30. Juni 2019) Bild: Brendan Smialowski/AFP

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Nordkorea hat nach Angaben Südkoreas erneut zwei «nicht identifizierte Geschosse» abgefeuert. Die Geschosse seien vor der Ostküste des Landes im Meer gelandet, meldete das südkoreanische Militär am Samstag. Das Präsidialamt in Seoul berief ein Treffen des Nationalen Sicherheitsrats ein. Die Agentur berief sich auf das südkoreanische Militär. Die japanische Küstenwache erklärte, sie habe den Abschuss ballistischer Raketen aus Nordkorea registriert.

Am Freitag hatte Pyongyang US-Aussenminister Mike Pompeo als «unverbesserliches Gift» bezeichnet. Pompeo hatte zuvor betont, die USA würden Nordkorea weiterhin mit «härtesten» Sanktionen belegen, bis das Land atomar abrüste.

Machtdemonstration seitens Nordkorea

Nordkorea hatte zuletzt vergangene Woche einen Test durchgeführt. Das Regime sprach dabei von der Erprobung einer «neuen Waffe». Diese wurde nicht näher beschrieben.

Bereits in den Wochen zuvor hatte Nordkorea laufende Militärmanöver der USA mit Südkorea zum Vorwand genommen, mehrere Raketentests durchzuführen. Darunter befanden sich nach südkoreanischen Angaben auch ballistische Raketen, deren Test dem Land durch Uno-Resolutionen untersagt sind.

Seoul hatte die Tests des abgeschotteten Nachbarlandes zuletzt als «Machtdemonstration» gegen die gemeinsamen Militärmanöver mit den USA gewertet. US-Präsident Donald Trump äusserte sich bisher zurückhaltend. Er setzt darauf, dass Kim Jong Un, mit dem er sich seit Juni 2018 bereits dreimal getroffen hat, die Verhandlungen über eine Abrüstung des nordkoreanischen Atomwaffenprogramms wiederaufnehmen will. (roy/sda/afp)

Erstellt: 24.08.2019, 02:48 Uhr

Artikel zum Thema

Kim ist zufrieden mit dem Test seiner «neuen Waffe»

Nordkorea hat den Waffentest bestätigt; es war bereits der sechste innerhalb weniger Wochen. US-Präsident Trump hält sich zurück. Mehr...

Nordkorea feuert «nicht identifizierte Projektile» ab

Seoul bestätigt, dass sein nördlicher Nachbar erneut Raketentests durchgeführt hat. Mehr...

Nordkorea testet Raketen – Trump findets «kein Problem»

Kim Jong-un hat ein neues Waffensystem erprobt. Der US-Präsident nimmt den Diktator in Schutz – und attackiert Südkorea. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Paid Post

Ein Fehltritt mit Folgen

Eine kleine Unaufmerksamkeit, ein bisschen Pech – ein Unfall ist schnell passiert. Zum Glück hat die Suva die Kosten im Griff.

Kommentare

Service

Ihre Spasskarte

Mit Ihrer Carte Blanche von diversen Vergünstigungen profitieren.

Die Welt in Bildern

Im Wiederaufbau: Das Sonnenlicht am frühen Morgen scheint auf die Kathedrale Notre-Dame in Paris. (16. September 2019)
(Bild: Ian Langsdon) Mehr...