Kims Sonderzug rollt Richtung China

Ein grüner Zug aus Nordkorea hat Spekulationen über einen neuen Besuch von Nordkoreas Machthaber in Peking ausgelöst.

An 28. März 2018 verliess Kim Jong-un Peking in seinem Sonderzug Richtung Heimat. Es war damals Kims erste Auslandsreise als Machthaber Nordkoreas.

An 28. März 2018 verliess Kim Jong-un Peking in seinem Sonderzug Richtung Heimat. Es war damals Kims erste Auslandsreise als Machthaber Nordkoreas. Bild: Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Nach Medienberichten überquerte der Sonderzug aus Nordkorea am Montagabend Ortszeit unter verschärften Sicherheitsvorkehrungen die Grenze bei Dandong. Die südkoreanische Zeitung «Hankyoreh» berichtete unter Hinweis auf eine nicht genannte Quelle, Kim reise zu einem vierten Treffen mit Chinas Staats- und Parteichef Xi Jinping.

Der Zug dürfte am Dienstag gegen 10.00 Ortszeit (03.00 MEZ) in der chinesischen Hauptstadt eintreffen, berichtete die südkoreanische Nachrichtenagentur Yonhap, die aber nur von einem möglichen hohen nordkoreanischen Regierungsvertreter an Bord sprach. Es könnte Machthaber Kim sein, sagte gleichwohl eine diplomatische Quelle der japanischen Nachrichtenagentur Kyodo.

Bei einem neuen Treffen könnten sich beide Staatsmänner über das in Kürze geplante zweite Gipfeltreffen Kims mit US-Präsident Donald Trump abstimmen. Über den Ort wird noch verhandelt, sagte Trump am Sonntag vor Journalisten in Washington. «Es wird möglicherweise in nicht allzu ferner Zukunft verkündet.» Der Dialog mit Nordkorea laufe gut, versicherte Trump. Es gibt Spekulationen, dass es diesmal in Vietnam stattfinden könnte. Ein Termin steht auch noch nicht fest.

Bei ihrem historischen ersten Gipfel im Juni in Singapur hatten sich Trump und Kim allgemein auf das Ziel einer atomaren Abrüstung auf der koreanischen Halbinsel geeinigt. Doch konkrete Zusagen, bis wann das nordkoreanische Atomwaffenarsenal abgerüstet werden soll und wie die Gegenleistungen der USA aussehen könnten, blieben bisher aus. (nag/sda)

Erstellt: 07.01.2019, 19:32 Uhr

Artikel zum Thema

Zum ersten Mal seit Jahren fährt ein Zug von Süd- nach Nordkorea

Eine südkoreanische Delegation will das desolate Schienennetz im Norden modernisieren. Dort fahren Züge derzeit nur bis 45 km/h schnell. Mehr...

Im Sonderzug nach Peking

Zuletzt hatte Nordkoreas Machthaber den Eindruck entstehen lassen, es gehe auch ohne die Verbündeten in China. Das hat der Führung dort nicht gefallen. Mehr...

China bestätigt Besuch von Kim Jong-un

Video Es ist eine kleine Sensation: Gestern noch Spekulation, heute bestätigt, die erste Auslandreise von Nordkoreas Diktator seit der Machtübernahme 2011. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Paid Post

Hoher Blutdruck: Senken Sie das Risiko

Ein zu hoher Blutdruck kann gefährlich werden. Vor allem, wenn er lange nicht erkannt wird. Die jährliche Blutdruckmessung in der Rotpunkt Apotheke hilft mit, die Risiken zu senken.

Kommentare

Die Welt in Bildern

Feuerschweif: Eine Spezialeinheit demonstriert am Indian Navy Day in Mumbai ihr Können. (4. Dezember 2019)
(Bild: Francis Mascarenhas) Mehr...