Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Macron – das Pferd, das den Drachen besiegt

Setzen auf «Soft Power»: Die Macrons posieren bei der Ankunft in China mit zwei Kindern für die Presse.

China soll seine Macht ausspielen

Am Ausgangspunkt der Seidenstrasse: Die Macrons besuchen die Terrakotta-Krieger. Foto: AFP / Mark Schiefelbein

Macron will «ausgewogene Partnerschaft»

Macrons «Ross-Diplomatie» in China

Präsident adoptiert Hund: Macron steigt die Treppen des Elysée-Palasts hinab, dicht gefolgt von Nemo. (28. August 2017)
Der französische Präsident hat Nigers Staatschef  Mahamadou Issoufou empfangen, Nemo durfte auch dabei sein.
Sein Name ist eine Reverenz an den Romanhelden Kapitän Nemo aus Jules Vernes Klassiker «20'000 Meilen unter dem Meer» – ein Buch, das Macron nach Angaben aus seinem Umfeld besonders schätzt.
1 / 4