Zum Hauptinhalt springen

Nach dem Beben kamen Kinderhändler und die Cholera

Beim grossen Beben von 2010 starben mehr als 220'000 Menschen: Ein Kreuz auf einem Massengrab nördlich von Port-au-Prince. (8. Januar 2013)
350'000 Menschen warten noch auf ein neues Dach über dem Kopf: Baustelle in einem Vorort von Port-au-Prince. (8. Januar 2013)
«Unsere Zukunft hängt von uns ab»: Staatschef Michel Martelly appellierte an einer Pressekonferenz an alle Einwohner, beim Aufbau mitzuhelfen. (11. Januar 2013)
1 / 7

Haitis grosse Probleme

«Noch weiter Weg»

sda/dapd/AFP/mw