Zum Hauptinhalt springen

Nordkorea ist an Olympischen Spielen «wahrscheinlich» dabei

Pyongyangs IOC-Vertreter kann sich offenbar vorstellen, nordkoreanische Athleten an die Winterspiele nach Südkorea zu schicken.

Äussert sich vorsichtig optimistisch zu einer Olympia-Teilnahme seines Landes: Der nordkoreanische IOC-Vertreter Ung Chang. (Archivbild)
Äussert sich vorsichtig optimistisch zu einer Olympia-Teilnahme seines Landes: Der nordkoreanische IOC-Vertreter Ung Chang. (Archivbild)
Moises Castillo, AFP

Nordkorea wird nach Angaben seines Vertreters beim Internationalen Olympischen Komitee (IOC) «wahrscheinlich» an den Olympischen Winterspielen in Südkorea teilnehmen. Das berichtete die japanische Nachrichtenagentur Kyodo am Samstag. Pyongyangs IOC-Vertreter Chang Ung äusserte sich demnach bei einem Zwischenstopp am Flughafen von Peking.

Zum Jahresbeginn war Bewegung in den Konflikt zwischen Nord- und Südkorea gekommen, nachdem der nordkoreanische Machthaber Kim Jong-un in seiner Neujahrsansprache Dialogbereitschaft mit dem Süden signalisiert hatte. Dabei hatte er auch angedeutet, sein Land könne an den Olympischen Winterspielen in Pyeongchang teilnehmen. Die Winterspiele finden vom 9. bis 25. Februar in dem südkoreanischen Ort statt.

Der Chef des Organisationskomitees der Winterspiele, Lee Hee-beom, hatte am Mittwoch gesagt, Südkorea sei gut vorbereitet auf eine Teilnahme nordkoreanischer Sportler.

AP/chk

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch