Zum Hauptinhalt springen

Trumps Russland-Affäre erreicht die Schweiz

Ein Schweizer Top-Ermittler traf in Moskau jene Anwältin, die auch in der Russland-Affäre um den US-Präsidenten eine Rolle spielt. Nun ist er seinen Job los.

Dem Schweizer Ermittler wurden vor seiner Reise nach Moskau vertrauliche Informationen zu einem seiner Fälle versprochen. Bekommen hat er sie nie. Foto: Mladen Antonov (AFP)
Dem Schweizer Ermittler wurden vor seiner Reise nach Moskau vertrauliche Informationen zu einem seiner Fälle versprochen. Bekommen hat er sie nie. Foto: Mladen Antonov (AFP)

Am 27. Dezember 2016 fliegt Viktor K. (Name geändert) von Zürich nach Moskau. Als Russland-Spezialist der schweizerischen Bundeskriminalpolizei hat er diese Tour schon oft gemacht. Aber dieses Mal sind die Umstände anders. Sein Vorgesetzter hat ihm die Dienstreise untersagt: Zu viele Überstunden hätten sich angehäuft. Doch der erfahrene Polizist setzt sich über das Verbot hinweg.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.