Shinzo Abe droht Kim Jong-un wegen Rakete

Nordkorea plant einen weiteren Test mit einer Weltraumrakete. Japan und Südkorea warnen Pyongyang im Falle eines Starts vor «ernsten Konsequenzen».

Nordkorea soll den Raketenstart absagen: Menschen in Seoul schauen einen TV-Bericht. (3. Februar 2016)

Nordkorea soll den Raketenstart absagen: Menschen in Seoul schauen einen TV-Bericht. (3. Februar 2016) Bild: Ahn Young-joon/Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Südkorea und Japan haben Nordkorea vor dem Start einer neuen Weltraumrakete gewarnt. Ein Regierungsvertreter in Seoul drohte am Mittwoch vor «ernsten Konsequenzen», wenn die Langstreckenrakete gestartet werde. Details nannte er nicht.

Der stellvertretende Leiter des Büros für nationale Sicherheit, Cho Tae-yong, forderte das kommunistische Regime in Pyongyang nach einer Dringlichkeitssitzung der Regierung auf, den geplanten Raketenstart abzusagen.

«Schwerwiegender Akt der Provokation»

Japans Ministerpräsident Shinzo Abe sagte derweil, ein Start wäre nicht nur eine eindeutige Missachtung der UNO-Resolutionen, sondern auch für Japans Sicherheit ein «schwerwiegender Akt der Provokation». Der Rechtskonservative forderte in seiner Rede vor dem Parlament in Tokio den Nachbarstaat auf, seine Pläne aufzugeben.

Nach dem weltweit kritisierten Atomtest im Januar will Nordkorea diesen Monat erneut eine Rakete mit einem Satelliten starten. Das Land habe drei UNO-Organisationen über die Startpläne informiert, sagte ein UNO-Sprecher am Vortag in New York. Der «Erdbeobachtungssatellit» solle zwischen dem 8. und 25. Februar starten. (chk/sda)

Erstellt: 03.02.2016, 05:35 Uhr

Artikel zum Thema

Das steckt hinter Nordkoreas Provokationen

Als unabhängiges Land hat Nordkorea keine Zukunft. Deshalb versucht der junge Kim wie zuvor sein Vater, sich in dieser Sackgasse möglichst permanent einzurichten. Mehr...

WEF in Davos lädt Nordkorea aus

Der angebliche Wassserstoffbomben-Test Pyongyangs hat Folgen für das Treffen in den Schweizer Alpen. Mehr...

Nordkorea droht dem Süden mit Krieg

In einer grossen TV-Ansprache findet Politiker Kim Kim Nam klare Worte für die anhaltende Beschallung Südkoreas und bezeichnet Nordkoreas Gegner als «neidisch». Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Abo

Abo Digital Light - 18 CHF im Monat

Unbeschränkter Zugang auf alle Inhalte und Services (ohne ePaper). Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Kommentare

Weiterbildung

Lohncheck in Pflegeberufen

Qualifiziertes Pflegepersonal ist rar. Eine Pflegeinitiative setzt sich darum für höhere Löhne ein.

Die Welt in Bildern

Ganz schön angeknipst: Ein Mitglied des Bingo Zirkus Theater steht anlässlich des 44. internationalen Zirkusfestivals in Monte Carlo auf der Bühne. (16. Januar 2020)
(Bild: Daniel Cole ) Mehr...