Zurückrudern mit den Brexiteers

«Marsch, umkehrt!» heisst es zurzeit bei einigen Brexit-Befürwortern. Bei welchen Argumenten werden sie plötzlich kleinlaut? Ein interaktiver Artikel.

Will nicht Premier werden: Londons Ex-Bürgermeister und Brexit-Kraftmax Boris Johnson. (30.06.2016)

Will nicht Premier werden: Londons Ex-Bürgermeister und Brexit-Kraftmax Boris Johnson. (30.06.2016) Bild: Matt Dunham/Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Manchmal ändern Politiker plötzlich ihre Meinungen und wollen später nichts mehr davon wissen. Auch die Brexit-Kampagne steht im Moment unter diesem Verdacht. Die Frage: Bei welchen dieser 5 Aussagen rudern die Brexiteers zurück – und wo bleiben sie dabei?

Erstellt: 01.07.2016, 09:19 Uhr

Artikel zum Thema

Der Coup von Johnsons Brexit-Partner

Als Verräter Brutus stellte Boris Johnson heute Michael Gove hin. Tatsächlich schoss dieser den Blondschopf mit einer spitzen Bemerkung und seiner Kandidatur aus dem Premier-Rennen. Mehr...

Überraschung in London – Boris Johnson sagt ab

Um 12.53 Uhr liess der Brexit-Frontrunner die Bombe platzen: «That person cannot be me», sagte Boris Johnson nach einem flammenden Plädoyer für die Aufgleisung der Nach-EU-Ära. Mehr...

Wie der EU-Austritt abläuft und woran er scheitern könnte

Der Brexit kommt nicht automatisch – auch weil es viele mögliche Stolpersteine gibt. So sieht der Fahrplan der Briten aus. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Abo

Abo Digital Light - 18 CHF im Monat

Unbeschränkter Zugang auf alle Inhalte und Services (ohne ePaper). Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Kommentare

Die Welt in Bildern

Nichts wie weg: Ein Känguru flieht vor den Flammen in Colo Heights, Australien, die bereits 80'000 Hektaren Wald zerstört haben (15. November 2019).
(Bild: Hemmings/Getty Images) Mehr...