Zum Hauptinhalt springen

Der Sozialismus des 21. Jahrhunderts ist gescheitert

Ein Jahr nach dem Tod von Hugo Chávez steht Venezuela vor einem Umbruch. Die Massenproteste dauern an und gefährden die Macht von Präsident Maduro.

Die Situation spitzt sich zu: Ein Demonstrant attackiert die Polizei in Caracas.
Die Situation spitzt sich zu: Ein Demonstrant attackiert die Polizei in Caracas.
Fernando Llano, Keystone

Venezuelas Präsident Nicolás Maduro hat einiges versucht, um die seit knapp einem Monat dauernden Massenproteste zu bändigen. Er hat den Karneval um zwei Tage verlängert, und er hat den ersten Todestag seines am 5. März 2013 verstorbenen Vorgängers Hugo Chávez benutzt, um das Volk auf das Gedenken an den Begründer der bolivarischen Revolution einzuschwören.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.