Die Aleppo-Krise endlich verstehen

Wie verkam die blühende Handelsstadt zur Kriegsruine? Co-Ausland-Chef Christof Münger erklärt den Kampf um die Millionenmetropole in drei Minuten.

Einfach erklärt: Die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft Aleppos verstehen.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die Schlacht um Aleppo ist entschieden. Am Dienstag hat Syrien mit russischer Unterstützung die Kontrolle über die Stadt zurückgewonnen. Warum Aleppo im syrischen Bürgerkrieg so wichtig ist, wie die Schlacht um die Millionenmetropole geschlagen wurde und wie es nun weitergeht: Co-Ausland-Chef Christof Münger erklärt die Aleppo-Krise im Video.

Erstellt: 15.12.2016, 16:00 Uhr

Artikel zum Thema

UNO entsendet Beobachter nach Aleppo

Video Der UN-Sicherheitsrat hat einstimmig eine Beobachtermission für Aleppo beschlossen. Erneut sind mehr als tausend Menschen aus den Rebellengebieten der Stadt gebracht worden. Mehr...

Unerträgliche Ohnmacht

Analyse Eine humanitäre Intervention in Aleppo wäre am Veto im Sicherheitsrat gescheitert. Die Lehren von Srebrenica wirken nicht mehr. Mehr...

«Die Leute bleiben zusammen. Das ist ihr einziger Schutz»

Ost-Aleppo sollte schon vor Stunden geräumt werden. Doch stattdessen gehen die Kämpfe um die letzten Strassenzüge der Rebellen weiter. Helfer müssen tatenlos zusehen. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Abo

Abo Digital - 26 CHF im Monat

Den Tages-Anzeiger unbeschränkt digital lesen, inkl. ePaper. Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Blogs

Geldblog Sichere Anlagestrategie? Gibts nicht!

Sweet Home 10 blitzschnelle Znachtideen

Weiterbildung

Lohncheck in Pflegeberufen

Qualifiziertes Pflegepersonal ist rar. Eine Pflegeinitiative setzt sich darum für höhere Löhne ein.

Die Welt in Bildern

Handarbeit: Schauspieler des Kote Marjanishvili Theaters in Tiflis während einer Probe des Tolstoi-Stücks «Die Kreutzersonate». (18. Februar 2020)
(Bild: Zurab Kurtsikidze) Mehr...