Anhänger Mohammeds VI. greifen Regierungsgegner an

In Rabat kam es zu Auseinandersetzungen zwischen Regierungsanhängern und Aktivisten der Demokratiebewegung. Dabei wurden Aktivisten niedergeschlagen und mit Eiern beworfen.

Stiessen aufeinander: Ein Anhänger des Königs (r.)und daneben eine Demokratie-Aktivist (Mitte), der mit Eier beworfen worden war.

Stiessen aufeinander: Ein Anhänger des Königs (r.)und daneben eine Demokratie-Aktivist (Mitte), der mit Eier beworfen worden war. Bild: Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

In Marokko haben Regierungsanhänger Demokratieaktivisten angegriffen. Hunderte junge Männer marschierten durch ein ärmliches Viertel in der Hauptstadt Rabat. Sie schwenkten marokkanische Flaggen und trugen Bilder des Königs.

Als sie auf eine genehmigte Demonstration der Demokratiebewegung 20. Februar stiessen, schlugen sie einige Aktivisten nieder und bewarfen die Menge mit Eiern. Die wenigen Polizisten vor Ort versuchten, die Aktivisten zu schützen. Schliesslich traf ein Polizeiwagen ein, der die Aktivisten evakuierte.

Unzureichende Verfassungsreform

Die mehreren hundert Menschen demonstrierten gegen die ihrer Ansicht nach unzureichenden Pläne für die angekündigte Verfassungsreform protestiert.

Allein in Casablanca gingen nach offiziellen Angaben rund 1000 Demonstranten – unter ihnen Islamisten und Anhänger linker Parteien – auf die Strasse. Auch in der Hauptstadt Rabat gab es nach Medienberichten Proteste gegen die für unzureichend gehaltenen Verfassungsreformen.

König Mohammed VI. hatte am Freitag weitgehende Änderungen der Verfassung angekündigt, nachdem der «arabische Frühling» und die Forderung nach demokratischen Reformen auch Marokko erfasst hatte.

Der Monarch will sich jetzt von einem Teil seiner umfassenden Machtbefugnisse zu trennen. Über die Verfassungsreform soll am 1. Juli in einem landesweiten Referendum abgestimmt werden. Viele Anhänger der Opposition betrachten die Reformen als nicht weitreichend genug. (kpn/dapd)

Erstellt: 19.06.2011, 23:20 Uhr

Artikel zum Thema

Die grosse Enttäuschung

Nach König Mohammeds Ankündigung von Reformen herrscht in Marokko grosse Ernüchterung: Der Monarch behält das Heft weitgehend in der Hand. Doch ist es nicht das erste Mal, dass er Versprechen bricht. Mehr...

Marokkos König gibt Macht ab

Unter dem Eindruck der Demokratiebewegung in Nordafrika ist Mohammed VI. bereit, etwas von seiner Macht abzugeben. Er plant eine Verfassungsreform. Die Opposition ist skeptisch. Mehr...

Blogs

Sweet Home Manchmal ist gross grossartig

History Reloaded Onaniegegner als Berufung?

Service

Ihre Kulturkarte

Abonnieren Sie den Carte Blanche-Newsletter und verpassen Sie kein Angebot.

Die Welt in Bildern

Die animalischen Wellenreiter: Die dreibeinige Jack-Russell-Terrier-Hündin namens Surf Pig am diesjährigen Surfwettbewerb in Cocoa Beach, Florida, USA. (21. April 2019)
(Bild: Tim Shortt) Mehr...