Zum Hauptinhalt springen

Die unfertige Revolution

Der Jemen ist seit Monaten im Ausnahmezustand. Der verhasste Präsident wurde aus dem Land gebombt, die Jugend streikt vor der Uni. Und jetzt? Reise in ein Land, das mitten im Aufstand hängen geblieben ist.

Tomas Avenarius
Alltag im Jemen: Männer in der Nähe des Dorfes Gabr kauen Kat und rauchen Wasserpfeife.
Alltag im Jemen: Männer in der Nähe des Dorfes Gabr kauen Kat und rauchen Wasserpfeife.
Keystone

Die «Söhne des Regens» sitzen auf dem Trockenen. Tief unten auf dem Boden des Brunnens hacken drei Männer ins Erdreich, schaufeln Klumpen schwarzer Erde in einen Korb. Oben stemmen sich andere wie die Ochsen in den Ackerboden, ziehen den Abraum an einem Tau nach oben. «Noch ein, zwei Meter, dann haben wir es», sagt einer. «Ab zehn Metern gibt es Wasser.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen