Zum Hauptinhalt springen

In Tunesien blockiert der Zorn der Armen die Wirtschaft

Nach dem Sturz von Ben Ali besetzen überall Arbeiter die Betriebe. Die Wahlen sollen das Problem lösen.

Haben das Verhandeln nie gelernt: Streikende Busfahrer im Januar 2011 in Tunis.
Haben das Verhandeln nie gelernt: Streikende Busfahrer im Januar 2011 in Tunis.
Reuters

Wuchtig thronen die 22 Etagen des Hotels Africa über den Kolonialfassaden an der Prachtstrasse Avenue Habib Bourguiba in Tunis. Das Africa galt als Treffpunkt von Politikern und Wirtschaftsführern. Die tunesische Staatsbank druckte den mächtigen Bau auf ihre 5-Dinar-Scheine. Seit der Flucht des Präsidenten Zine el-Abidine Ben Ali steht das Wahrzeichen vor allem für eins: für Wut.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.