Zum Hauptinhalt springen

«2015 darf sich nicht wiederholen»

Kanzlerin Angela Merkel hat nach dem Wahldebakel in Berlin überraschend deutlich Fehler in ihrer Flüchtlingspolitik eingeräumt.

«Wir müssen uns jetzt also gleichsam selbst übertreffen, auch ich»: Kanzlerin Angela Merkel vor den Medien in Berlin.
«Wir müssen uns jetzt also gleichsam selbst übertreffen, auch ich»: Kanzlerin Angela Merkel vor den Medien in Berlin.
AFP

Angela Merkel neigt nicht zur öffentlichen Selbstkritik. Insofern waren die Worte sehr ungewöhnlich, mit denen die CDU-Chefin heute Nachmittag eine Mitverantwortung für die «bitteren» Wahlniederlagen der letzten beiden Wochen übernahm. In der Flüchtlingskrise habe ihre Regierung zeitweise die Kontrolle verloren, weil man nicht genug gut vorbereitet gewesen sei. Wenn sie könnte, würde sie die Zeit gerne «viele Jahre» zurückdrehen, um der Herausforderung besser zu begegnen. Den Entscheid, die Grenzen in jener Notsituation zu öffnen, verteidigte Merkel zwar, betonte aber, sie werde dafür kämpfen, dass sich eine solche Krise nicht mehr wiederhole.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.