Zum Hauptinhalt springen

5,9 Millionen für die griechische Flüchtlingshilfe

Die EU-Kommission will Griechenland mit zusätzlichen Geldern helfen, die grosse Zahl ankommender Flüchtlinge zu versorgen.

Das EU-Geld soll helfen, die Flüchtlinge aufs Festland zu bringen: Ein Boot mit Syrern kommt auf einer griechischen Insel an. (26. Oktober 2015)
Das EU-Geld soll helfen, die Flüchtlinge aufs Festland zu bringen: Ein Boot mit Syrern kommt auf einer griechischen Insel an. (26. Oktober 2015)
Santi Palacios, Keystone

Die EU-Kommission unterstützt Griechenland mit zusätzlichen 5,9 Millionen Euro Flüchtlingshilfe. Das Geld soll dem Land dabei helfen, die grosse Zahl der ankommenden Flüchtlinge auf den griechischen Inseln in der Ostägäis zu versorgen.

Griechenland könne damit die geplanten Aufnahmezentren (Hotspots) einrichten. Die Summe solle auch die Kosten für den Transport von mindestens 60'000 Asylbewerbern zum griechischen Festland in einem Zeitraum von vier Monaten decken, teilte die EU-Kommission am Montag in Brüssel mit. Die Unterstützung sei strikt auf Personen begrenzt, die per Fingerabdruck registriert seien.

(SDA)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch