«Alarm der Finanzmärkte ist unbegründet»

Regierungschef Berlusconi hat in einer Rede vor dem Parlament die Schuldenprobleme Italiens relativiert. Und er kündigte ein Impulsprogramm für die Wirtschaft an. Tagesanzeiger.ch/Newsnet berichtete live.

Italien hat einen Schuldenberg von 1,8 Billionen Euro: Italiens Ministerpräsident Silvio Berlusconi bei seinem Auftritt in der Abgeordnetenkammer. (Bild: Screenshot Rai Tre)

Italien hat einen Schuldenberg von 1,8 Billionen Euro: Italiens Ministerpräsident Silvio Berlusconi bei seinem Auftritt in der Abgeordnetenkammer. (Bild: Screenshot Rai Tre)

(vin)

(Erstellt: 03.08.2011, 18:55 Uhr)

Artikel zum Thema

Italien ist Europas grösstes Sorgenkind

Mitten in der Schuldenkrise demontiert Silvio Berlusconi seinen Wirtschaftsminister Giulio Tremonti. Die Märkte sind besorgt. Und der Ruf nach Neuwahlen wird lauter. Mehr...

Italien ächzt unter dem Schuldenberg

Für Italien und Spanien wird es immer schwieriger, die Finanzprobleme allein zu lösen. Die Zinsen für Staatsanleihen steigen und der Schuldenberg wächst. EU-Kommissionspräsident Barroso zeigt sich beunruhigt. Mehr...

Italien und Spanien rücken stärker in Fokus der Märkte

Euro-Schuldenkrise Rom/Madrid Italien und Spanien geraten immer stärker in den Strudel der Schuldenkrise. Mehr...

Paid Post

Rioja fasziniert mit neuer Vielfalt

Die Winzer aus der Region Rioja glänzen mit stetig zunehmender Finesse und Vielfalt. Neben Weissweinen sind auch Einzellagen, Orts- und Gebietsweine auf dem Vormarsch.

Blogs

Von Kopf bis Fuss So wichtig ist Vitamin D

Mamablog «Trennungen werden noch immer tabuisiert»

Weiterbildung

Gamen in der Schule

Die Schule bereitet Kinder auf die Arbeitswelt vor. Das Rüstzeug soll auch spielerisch vermittelt werden.

Die Welt in Bildern

Fliegende Körner: Ein Bauer erntet Reis auf einem Feld in Nepal. (15. November 2019) A farmer harvests rice on a field in Lalitpur, Nepal November 15, 2019.
(Bild: Navesh Chitrakar ) Mehr...