Briten dürfen für 90 Tage ohne Visa in Schengenraum reisen

Für die Zeit nach dem Brexit hat die EU für Reisende von und nach Grossbritannien eine Visabefreiung beschlossen. Das gilt auch für die Schweiz.

Britische Bürger brauchen nach dem Brexit kein Visum: Maschinen von British Airways in Heathrow. (Archiv)

Britische Bürger brauchen nach dem Brexit kein Visum: Maschinen von British Airways in Heathrow. (Archiv) Bild: Tim Ockenden/Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die EU-Staaten haben am Freitag beschlossen, den britischen Bürgern nach dem Brexit zu ermöglichen, für 90 Tage in einem Zeitraum von 180 Tagen ohne Visa in den Schengenraum reisen können. Die Schweiz ist ebenfalls Teil des Schengenraums.

Gemäss den EU-Bestimmungen ist diese Visabefreiung auch umgekehrt für EU-Bürger in Grossbritannien zu garantieren. Die EU-Staaten verwiesen darauf, dass die britische Regierung nicht beabsichtige, für EU-Bürger bei kurzfristigen Reisen eine Visumspflicht einzuführen.

Visumspflicht auf beiden Seiten

Sollte London trotzdem eine solche Visumspflicht auch nur für Bürger eines einzigen EU-Landes einführen, würde hier das Prinzip der Reziprozität gelten - es müssten also dann auch britische Bürger ein Visum beantragen.

Bevor diese neue Regelung Gültigkeit erlangt, müssen sich die EU-Staaten noch mit dem EU-Parlament darüber einigen. (sep/sda)

Erstellt: 01.02.2019, 11:32 Uhr

Artikel zum Thema

Die unsichtbaren Dramen des Brexit

Für Millionen EU-Bürger in Grossbritannien und Briten in der EU kann ein ungeregelter Brexit schwere Folgen haben. Sechs Betroffene erklären ihre Sorgen. Mehr...

Der Mann, der Theresa May das Leben schwer macht

Der Brexit-Hardliner Jacob Rees-Mogg ist einer der radikalsten und einflussreichsten EU-Gegner. Viele sehen den Multimillionär als möglichen May-Nachfolger. Mehr...

May erhält Abfuhr in Brüssel

Es hilft alles nichts: Die EU lehnt Nachverhandlungen des Brexit-Abkommens ab. Sie bereitet sich auf das schlimmste Szenario vor. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Paid Post

Neustart dank alten Kaffeesorten

Nespresso lanciert mit «Reviving Origins» eine Initiative zur Wiederbelebung des Kaffeeanbaus in wirtschaftlich und politisch gefährdeten Regionen.

Kommentare

Abo

Abo Digital Light - 18 CHF im Monat

Unbeschränkter Zugang auf alle Inhalte und Services (ohne ePaper). Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Die Welt in Bildern

Fanliebe: Kurz vor dem sechsten Spiel des NBA Finals zwischen den Toronto Raptors und den Golden State Warriors herrscht im Fansektor grosse Anspannung. (Toronto, 13. Juni 2019)
(Bild: Chris Helgren ) Mehr...