Die meistgesuchten Kriegsverbrecher

Der frühere Militärbefehlshaber und mutmassliche Kriegsverbrecher Ratko Mladic ist gefasst worden. Er war aber bei Weitem nicht der Einzige, der in den 90er-Jahren auf dem Balkan sein Unwesen trieb. Ein Überblick.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Aufgrund ihrer Beteiligung am Jugoslawien-Krieg in den 90er Jahren hat der Internationale Strafgerichtshof (IStGH) gegen eine Reihe von Verdächtigen Anklage erhoben. Das sind die wichtigsten Personen:

General Ratko Mladic: Der frühere Militärführer der bosnischen Serben wird beschuldigt, während des Bosnienkrieges Gräueltaten angeordnet zu haben, darunter das Massaker von Srebrenica 1995 mit rund 8000 Toten. Ebenso gilt er als verantwortlich für den Beschuss der bosnischen Hauptstadt Sarajevo und den dortigen Einsatz von Heckenschützen. Mladic werden Völkermord, Verbrechen gegen die Menschlichkeit sowie Kriegsverbrechen vorgeworfen. Er wurde heute in Serbien festgenommen.

Slobodan Milosevic: Der einstige jugoslawische Präsident galt als verantwortlich für die Kriege auf dem Balkan in den 90er Jahren. Angeklagt wurde er wegen Völkermordes, Verbrechen gegen die Menschlichkeit sowie wegen Kriegsverbrechen. Von serbischen Behörden festgenommen, wurde Milosevic 2001 an das Kriegsverbrechertribunal nach Den Haag überstellt. Der Prozess begann im Februar 2002 und endete mit dem Tod des Angeklagten im März 2006.

Biljana Plavsic: Die einstige Stellvertreterin Karadzics folgte dem bosnisch-serbischen Präsidenten später im Amt. Sie ist die einzige Frau, die vor dem Kriegsverbrechertribunal für das frühere Jugoslawien angeklagt wurde. Plavsic wurde im Februar 2003 der Verbrechen gegen die Menschlichkeit schuldig gesprochen. Wegen ihres Geständnisses wurden in einer Absprache mit der Anklage weitere Vorwürfe, darunter Völkermord, fallengelassen. Nachdem sie zwei Drittel ihrer elfjährigen Haftstrafe verbüsst hatte, wurde sie 2009 entlassen.

Ante Gotovina: Der kroatische Ex-General wurde wegen Gewalttaten gegen die Zivilbevölkerung in der serbischen Enklave Krajina 1995 im vergangenen Monat vom IStGH zu 24 Jahren Haft verurteilt. Gotovina hat Berufung gegen das Urteil eingelegt. Er wurde im Dezember 2005 in Spanien gefasst und nach Den Haag überstellt.

Ramush Haradinaj: Der frühere kosovarische Ministerpräsident wird beschuldigt, als Kommandeur der Kosovo-Befreiungsarmee (UCK) für Mord, Vergewaltigung und Folter von Serben verantwortlich zu sein. Er wurde im März 2005 an das Tribunal ausgeliefert. Das ursprüngliche Verfahren endete im April 2008 mit einem Freispruch. Im vergangenen Jahr wurde das Urteil jedoch aufgehoben. Eine Berufungskammer des Haager Gerichtshofs erklärte, das ursprüngliche Verfahren sei durch die Einschüchterung wichtiger Zeugen beeinträchtigt worden.

Goran Hadzic: Der politische Führer serbischer Rebellen Mitte der 90er Jahre ist noch auf der Flucht. Er wurde im Juni 2004 wegen Mord, Folter und Deportation von Nicht-Serben aus Ost-Slawonien angeklagt. (dapd/miw)

Erstellt: 26.05.2011, 19:01 Uhr

Gesucht: Plakat mit Mladic und Karadzic 2002 in Sarajevo. (Bild: Keystone )

Bildstrecke

Ratko Mladic gefasst

Ratko Mladic gefasst Der flüchtige einstige Militärchef der bosnischen Serben Ratko Mladic ist festgenommen worden.

Bildstrecke

Das Massaker von Srebrenica

Das Massaker von Srebrenica Am 11. Juli 1995 ermordeten bosnische Serben im Ort Srebrenica, der von der UN als Schutzzone erklärt worden war, in zwei Tagen rund 8000 bosnische Muslime.

Artikel zum Thema

Die lange Flucht des «Schlächters von Srebrenica»

Die Flucht ist zu Ende: Nach mehr als 15 Jahren haben serbische Sicherheitskräfte den meistgesuchten Kriegsverbrecher Europas festgenommen. Der steile Aufstieg und tiefe Fall von Ratko Mladic. Mehr...

Serbien erwartet als Gegenleistung nun einen zügigen EU-Beitritt

Der serbische Präsident bestätigt: Ratko Mladic wurde verhaftet. Er war einer der meistgesuchten mutmasslichen Kriegsverbrecher Europas. Nun könnte der Weg Serbiens in die EU frei werden. Mehr...

Neues Video zeigt blödelnden Kriegsverbrecher Mladic

Das bosnische Fernsehen hat Aufnahmen des gesuchten früheren bosnisch-serbischen Armeechefs Ratko Mladic ausgestrahlt. Mehr...

Blogs

Tingler Dummheit als Ware

Geldblog Schlechter Zeitpunkt für Immobilienaktien

Die Welt in Bildern

Reif für die Insel: Die philippinische Insel Boracay ist wieder für Touristen geöffnet. Sie war wegen Umweltprobleme geschlossen worden. Viele Hotels und Geschäfte sollen ihr Abwasser samt Fäkalien jahrelang ins Meer geleitet haben. Hier ist die vulkanische Formation Williy's Rock auf der Insel zu sehen. (16. Oktober 2018)
(Bild: EPA/Mark R. Cristino) Mehr...