Im Elysée-Palast hängt der Haussegen schief

Am Samstag feiert Frankreich seinen Nationalfeiertag. François Hollande wird dann dem Staatsfernsehen ein Interview geben. Offenbar will er sich auch zur Twitteraffäre seiner Lebensgefährtin Valérie Trierweiler äussern.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Seit seiner Wahl zum Präsidenten der Grande Nation haben sich François Hollandes Fernsehauftritte in Grenzen gehalten. Anlässlich des französischen Nationalfeiertags vom kommenden Samstag wird er dem Staatsfernsehen nun Rede und Antwort stehen. Erwartet werden Fragen zur Europapolitik, zu Steuer- und Sozialfragen, zu den geplanten Reformen – und wohl auch zum berühmten Tweet seiner Partnerin Valérie Trierweiler, der bis über die französischen Grenzen hinaus für grossen Wirbel sorgte.

Keine Gartenparty im Elysée-Palast

«Der 14. Juli ist traditionell ein sehr symbolträchtiger Tag. François Hollande wird seinem Wahlversprechen gerecht werden und das Interview ausserhalb des Elysée-Palasts geben», heisst es aus Hollandes Umfeld. Der neue Präsident, der laut eigenen Angaben «die Menschen mehr liebt als das Geld», verzichtet aus Spargründen auch auf die traditionelle Gartenparty im Elysée-Palast. Er möchte es persönlich, will wieder vermehrt «auf die Franzosen zugehen».

Genau das wird vom französischen Präsidenten auch erwartet. In den letzten Wochen brodelte es in der Gerüchteküche um François Hollandes Privatleben. Die Pariser Boulevardpresse munkelte sogar, Hollande und seine Partnerin Valérie Trierweiler stünden kurz vor der Trennung. Grund dafür war Valérie Trierweilers plötzliches Verschwinden von der Bildfläche, nachdem sie im Rahmen der Twitteraffäre für reichlich Gesprächsstoff gesorgt hatte.

Hollandes Kinder wollen Trierweiler nicht mehr sehen

Im Juni hatte Trierweiler vor dem entscheidenden Durchgang der Parlamentswahlen via Twitter ihre Unterstützung für den Kandidaten Olivier Falorni kundgetan und damit Hollandes Ex-Frau und Gegenkandidatin Ségolène Royal einen Seitenhieb verpasst. Royal verlor daraufhin auch prompt das Rennen um den Wahlkreis La Rochelle. Ségolène Royal, die 2007 die Präsidentschaftswahlen gegen Nicolas Sarkozy verlor, lebte knapp 30 Jahre an der Seite von François Hollande, die beiden haben vier erwachsene Kinder.

Gerüchten zufolge seien die Kinder auch Hauptgrund der Differenzen zwischen Hollande und Trierweiler, da alle ihrer leiblichen Mutter sehr nahestünden. Den endgültigen Eklat lieferte gestern François Hollandes ältester Sohn Thomas, der gegenüber dem Wochenmagazin« Le Point» erklärte: «Mein Vater verabscheut es, wenn man über sein Privatleben spricht.» Die Affäre habe das normale Image zerstört, welches sich Hollande geschaffen hatte, bedauerte der 27-jährige Anwalt und kommentierte Valérie Trierweilers Tweet mit der Aussage: «Ich wusste ja, dass einmal etwas von ihr kommen könnte, aber nicht ein so grosser Coup. Das ist unglaublich.» Laut «Le Point» wollen Hollandes Kinder Valérie Trierweiler seither nicht mehr sehen.

Tipps von Sarkozys Ex-Frau

Während Ségolène Royal den Sommer dazu nutzen wird, um sich über ihre politische Zukunft Gedanken zu machen, wird sich Valérie Trierweiler fragen müssen, wie sie den Spagat zwischen ihrem Beruf als Journalistin und ihrer neuen Rolle als First Lady schaffen wird. Wie der französische Radiosender Europe 1 berichtete, erhält die «Première Dame» dabei Tipps von Nicolas Sarkozys Ex-Frau Cécilia Attias: «Wenn man in dieser Position ist, dann ist man es eben ganz oder gar nicht.»

Am Samstag wird Frankreich nun mit Spannung verfolgen, ob Valérie Trierweiler mit François Hollande an der traditionellen Militärparade teilnehmen wird. Der Präsident dürfte die Volksnähe auch nach dem Nationalfeiertag weiter pflegen: Nach Volksfesten in der Bretagne und in Südfrankreich wird er am 20. Juli auch an der Tour de France erwartet. Auch seine Sommerferien will Hollande in Frankreich verbringen.

(cor)

Erstellt: 12.07.2012, 16:21 Uhr

Artikel zum Thema

Paris fehlen 40 Milliarden Euro

Auf Präsident François Hollande kommen schwierige Entscheide zu: Die französische Regierung muss in diesem und nächstem Jahr ein Budgetloch von rund 40 Milliarden Euro stopfen. Mehr...

Merkel und ihr Verhältnis zu Hollande Zitat

EU-Gipfel «Hollande ist ein anderer Mensch, das kann man unschwer erkennen.» (Deutsche Kanzlerin Angela Merkel zu ihrem Verhältnis zum neuen französischen Präsidenten François Hollande - auf die Frage, ob es ohne dessen Vorgänger Nicolas Sarkozy schwieriger sei, beim EU- Gipfel in Brüssel) . Mehr...

Werbung

Weiterbildung

Ausbildung & Weiterbildung Finden Sie die passende Weiterbildung Technischer Kaufmann, Deutsch lernen, Coaching Ausbildung, Präsentationstechnik, Persönlichkeitsentwicklung

Blogs

Never Mind the Markets Chinas Aufstieg zur digitalen Macht

Geldblog Warum Selbstständige den Lohn versichern sollten

Die Welt in Bildern

Russische Torte: Indische Konditoren legen letzte Hand an eine essbare Kopie der Moskauer Basilius-Kathedrale, die sie für die 45. Kuchenausstellung geschaffen. (12. Dezember 2019)
(Bild: Jagadeesh NV) Mehr...