Junge Muslime demonstrieren gegen Antisemitismus

Als Reaktion auf den Anschlag auf ein dänisches Kulturzentrum haben junge Muslime zu einer Demonstration aufgerufen. Die Demonstranten bilden um eine Synagoge in Kopenhagen eine symbolische Kette des Friedens.

Kette des Friedens: Demonstranten halten sich die Hände und bilden eine Kette um eine Synagoge in Kopenhagen. (14. März 2015)

Kette des Friedens: Demonstranten halten sich die Hände und bilden eine Kette um eine Synagoge in Kopenhagen. (14. März 2015) Bild: Simon Skipper/AFP

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Einen Monat nach den Anschlägen von Kopenhagen haben am Samstag rund tausend Demonstranten eine Menschenkette um die Synagoge der dänischen Hauptstadt gebildet. Die Aktion fand auf Aufruf einer Gruppe junger Muslime statt, die mit der «Kette des Friedens» ihre Ablehnung von Antisemitismus und Gewalt zeigen wollten:

Zuvor hatte es bereits ähnliche Aktionen in den Hauptstädten Norwegens und Schwedens, Oslo und Stockholm, gegeben.

Ein vorbestrafter Däne mit palästinensischen Wurzeln hatte Mitte Februar bei einer Diskussionsrunde über die Meinungsfreiheit in einem Kopenhagener Kulturzentrum einen Mann erschossen und drei Polizisten verletzt. Stunden später tötete er vor der Synagoge einen 37-jährigen Juden und verletzte zwei Polizisten, bevor er von der Polizei erschossen wurde. (pst/AFP)

Erstellt: 14.03.2015, 18:46 Uhr

Artikel zum Thema

Ein Mörder und zwei machtlose Polizisten

Nach den Anschlägen in Kopenhagen werfen Augenzeugen der Polizei vor, sie habe vor Ort nicht richtig gehandelt. Zudem wurde der Täter offenbar vom dänischen Inlandsgeheimdienst nicht überwacht. Mehr...

«Der wusste ja nicht mal, wo Mekka liegt»

Jehad al-Farra vom Dänischen Islamischen Rat hat die Attentate von Kopenhagen sofort verurteilt. Dennoch werde der Ton gegen Muslime nun schärfer. Mehr...

Täter von Kopenhagen schwor IS die Treue

Kurz vor seiner Tat lud der Attentäter von Kopenhagen offenbar einen Treueschwur an den IS-Chef al-Baghdadi auf seine Facebook-Seite. Derweil durchsuchten Polizisten einen Stadtteil Kopenhagens. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Wettbewerb

Gratis nach Singapur fliegen

Seit Anfang August fliegt Singapore Airlines auch ab Zürich mit einem neu ausgestatteten Airbus A380. Gewinnen Sie zwei Flugtickets.

Kommentare

Blogs

Nachspielzeit Das besonders schöne Tor des Monats
Sweet Home Rund und gesund

Weiterbildung

Banken umwerben Frauen

Weltweit steigt das Privatvermögen von Frauen. Banken zeigen, wie dieses gewinnbringend anzulegen ist.

Die Welt in Bildern

Vier Pfoten für die Zukunft: Chilenische Polizistinnen marschieren mit den Welpen zukünftiger Spürhunde an der jährlichen Parade in der Hauptstadt Santiago de Chile. (19. September 2018)
(Bild: Rodrigo Garrido) Mehr...