Nemzow-Mord: Polizei verhaftet zwei Männer aus dem Kaukasus

Die russischen Sicherheitskräfte haben zugegriffen: Zwei Verdächtige im Mord an dem Oppositionspolitiker Boris Nemzow sind festgenommen worden.

Tatort: Mitten in Moskau ist Oppositionspolitiker Nemzow erschossen worden.

Tatort: Mitten in Moskau ist Oppositionspolitiker Nemzow erschossen worden. Bild: Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Nach russischen Medieninformationen hat die Polizei zwei Verdächtige im Mord an den Oppositionspolitiker Boris Nemzow festgenommen.

Die beiden Verdächtigen seien am Samstag gefasst und Präsident Wladimir Putin informiert worden, gab der Leiter des Inlandsgeheimdiensts FSB, Nikolai Bortnikow, im Fernsehen bekannt. Gemäss Bortnikow stammen die beiden Männer aus dem Nordkaukasus. Details nannte er aber zunächst nicht. Es blieb damit offen, ob einer der Verdächtigen die Schüsse auf Nemzow abgegeben haben soll. «Die operativen und notwendigen Ermittlungen dauern an», so Bortnikow.

Der profilierte Oppositionelle war in der Nacht zum 28. Februar in unmittelbarer Nähe des Kreml in Moskau von einem Unbekannten erschossen worden. Er wurde auf der Grossen Steinernen Brücke von seiner Lebensgefährtin Anna Duritskaya, einem ukrainischen Modell, begleitet. Der Täter Attentäter floh mit einem Auto. Die Ukrainerin sagte in Interviews, sie könne keine Angaben zum Attentäter machen. Sie kehrte diese Woche zurück in ihre Heimat.

Zwei Männer festgenommen: Der russischen Inlandsgeheimdienst fasst zwei Verdächtige. (Video: Reuters; 7. März)

Der 55-jährige frühere Vize-Ministerpräsident war ein scharfer Kritiker Putins und ein Gegner der russischen Unterstützung für die prorussischen Separatisten im Osten der Ukraine. Putin hatte nach dem Mord eine Aufklärung des Verbrechens angekündigt, die russischen Behörden setzten für Hinweise auf die Täter eine Belohnung in Höhe von umgerechnet gut 45'000 Franken aus. Als mögliche Motive für den Mord nannten die Ermittler einen islamistischen oder nationalistischen Hintergrund.

Erstellt: 07.03.2015, 10:32 Uhr

Bildstrecke

Abschied von Boris Nemzow

Abschied von Boris Nemzow Tausende Menschen trauern um den ermordeten Oppositionspolitiker.

Artikel zum Thema

Nemzows Lebensgefährtin erhält Morddrohungen

Sie ist die Hauptzeugin im Mordfall Nemzow – und wird jetzt selber mit dem Tod bedroht. Die Polizei ergreift «alle notwendigen Massnahmen». Mehr...

Verdächtige im Mordfall Nemzow identifiziert

Russlands Geheimdienst präsentiert erste Ergebnisse: Er hat angeblich Verdächtige identifiziert, die in den Mordfall Nemzow verwickelt sein sollen. Mehr...

Tränen am Sarg von Nemzow

Freunde und Weggefährten verabschieden sich vom ermordeten Boris Nemzow im Sacharow-Zentrum. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Paid Post

Robo-Adviser gehen offline

Das Wohnzimmer staubsaugen zu lassen, ist etwas andere, als das Vermögen anzuvertrauen: Robo-Adviser in der Schweiz sind auf dem Rückzug. Die Gründe.

Blogs

Geldblog Sie trauen der Börsen-Hausse nicht? So gewinnen Sie beim Crash

Von Kopf bis Fuss Hausmittel gegen Husten und Halsweh

Die Welt in Bildern

Warten auf den Papst: Ein Mann schaut aus seinem Papst-Kostüm hervor. Der echte Papst verweilt momentan in Bangkok und die Bevölkerung feiert seine Ankunft. (20. November 2019)
(Bild: Ann Wang) Mehr...