Polizist überlebt Bataclan-Terror, nun ist er tot

Beim getöteten Beamten auf dem Pariser Champs-Elysées handelt es sich um Xavier Jugele. Er stand bereits nach dem Anschlag auf die Konzerthalle 2015 im Einsatz.

Im Mai wäre er 38 Jahre alt geworden: Xavier Jugele. (Bild via Flag!)

Im Mai wäre er 38 Jahre alt geworden: Xavier Jugele. (Bild via Flag!) Bild: Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die Pariser Polizei und die französische LGBT-Bewegung trauern um Xavier Jugele. Der 37-jährige Franzose, der sich privat als Aktivist für die Rechte von Homosexuellen eingesetzt hatte, sass in einem Polizeiauto, als er am Donnerstag bei der Schiesserei des vorbestraften Karim Cheurfi auf den Champs-Elysées tödlich getroffen wurde.

Jugele war Mitglied der LGBT-Organisation Flag! Via Twitter nehmen seine Kolleginnen und Kollegen Abschied: «Wir werden dich niemals vergessen. Ruhe in Frieden, Xavier.»

Es war nicht das erste Mal, dass Jugele den Terrorismus hautnah miterleben musste. Im November 2015 gehörte er zu jenen Beamten, die nach der Terrorserie in Paris im Einsatz standen. Ein Jahr später, als die Konzerthalle wieder eröffnet wurde, erklärte er dem «People»-Magazin: «Ich besuche diese Eröffnung, um unsere Werte zu verteidigen. Mit diesem Konzert feiern wir das Leben und sagen Nein zu Terroristen!» (nag)

Erstellt: 21.04.2017, 20:55 Uhr

Artikel zum Thema

Donald Trump prophezeit Terror-Effekt bei Wahlen

Video Nach dem Anschlag auf den Pariser Champs-Elysées werden Stimmen laut, wonach die Präsidentschaftswahl beeinflusst werden könnte. Mehr...

«Wir durften das Lokal nicht verlassen»

Eine Schweizer Touristin hat sich in der Nähe der Schiesserei aufgehalten. Sie spricht von einer angespannten Stimmung in Paris. Mehr...

Neubeginn im «Bataclan» ein Jahr nach dem Terror

Am 13. November 2015 töteten Terroristen im «Bataclan» 90 Menschen. Der Pariser Musikclub feiert seine Wiedereröffnung mit einem Konzert von Sting. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Abo

Abo Digital - 26 CHF im Monat

Den Tages-Anzeiger unbeschränkt digital lesen, inkl. ePaper. Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Blogs

Mamablog Bye, mein Grosser

Sweet Home Die schönste Rückendeckung

Paid Post

«Erotik und nichts anderes»

Aus Umfragen ergibt sich einstimmig: Immer mehr Frauen wollen eine spontane, erotische Erfahrung mit einem Fremden erleben.

Die Welt in Bildern

Auf Abfall gebettet: Ein Arbeiter einer Wertstoffdeponie in Peschawar, Pakistan, ruht sich auf einem riesigen Berg Plastikmüll aus. (17. August 2017)
(Bild: Fayaz Aziz) Mehr...