Russischer Ex-Regierungschef gestorben

Viktor Tschernomyrdin, der von 1992 bis 1998 Regierungschef in Russland war, ist tot. Er starb im Alter von 72 Jahren.

War lange ein mächtiger Mann in Russland: Tschernomyrdin, hier auf einem 1998 aufgenommenen Bild in der Duma.

War lange ein mächtiger Mann in Russland: Tschernomyrdin, hier auf einem 1998 aufgenommenen Bild in der Duma. Bild: Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Der frühere russische Ministerpräsident Viktor Tschernomyrdin ist im Alter von 72 Jahren gestorben. Das teilte der Kreml mit. Präsident Dmitri Medwedew habe der Familie kondoliert. Eine Todesursache wurde nicht genannt, es hiess, Tschernomyrdin sei krank gewesen.

Tschernomyrdin leitete von 1989 bis 1992 den staatlichen Gaskonzern Gasprom, bevor er vom damaligen Präsidenten Boris Jelzin zum Ministerpräsidenten berufen wurde. Bis zum russischen Finzanzcrash 1998 war er Regierungschef. Tschernomyrdin leitete die russische Regierung in der turbulenten Übergangszeit vom Kommunismus der Sowjetunion zu einer Marktwirtschaft.

Von 2001 bis 2009 war er russischer Botschafter in der Ukraine. Geboren wurde er am 9. April 1938 in Orenburg und machte zu sowjetischen Zeiten von 1961 an zunächst eine Karriere als Funktionär der Kommunistischen Partei. In den 80er Jahren leitete er die sowjetischen Öl- und Gasministerien.

Zu einem geflügelten Wort in Russland wurde Tschernomyrdins Ausspruch: «Wir wollten etwas, was besser ist, aber es kam das Gleiche heraus wie immer.» (miw/AFP)

Erstellt: 03.11.2010, 09:14 Uhr

Artikel zum Thema

Russland gewährt Ukraine Preisnachlass für Erdgas

Gas Kiew Nach Angaben der ukrainischen Regierung hat Russland dem Land für das erste Quartal des kommenden Jahres einen niedrigeren Gaspreis zugesagt. Mehr...

Medwedew provoziert Japan mit überraschendem Besuch

Ein alter Territorialstreit zwischen Japan und Russland ist neu ausgebrochen. Auslöser war ein überraschender Besuch des russischen Staatspräsidenten. Mehr...

«Russland ist ein kranker Staat»

Ölunternehmer Michail Chodorkowski hat zum Abschluss seines Prozesses heftige Kritik gegen die russische Regierung vorgetragen – an einen Freispruch glaubt er nicht. Mehr...

Paid Post

Langlaufträume in Österreichs Winterwunderland

Seefeld und Achensee verbinden Natur, Sport und Kulinarik. Zwei Profis verraten Ihnen ihre Geheimtipps.

Blogs

Michèle & Friends Männer, investiert in eure Schönheit!

Sweet Home Machen Sie ruhig Fehler

Weiterbildung

Lohncheck in Pflegeberufen

Qualifiziertes Pflegepersonal ist rar. Eine Pflegeinitiative setzt sich darum für höhere Löhne ein.

Die Welt in Bildern

Mit geschwellter Brust: Ein Mann aus Indien zeigt bei einem Wettbewerb für die beeindruckendste Gesichtsbehaarung stolz seinen Schnurrbart. Der Wettbewerb fand am Rande des jährlichen Kamel Festivals in der nordindischen Wüstenstadt Pushkar statt. (20. November 2018)
(Bild: Himanshu SHARMA ) Mehr...