So geschockt reagiert Deutschland

Der Anschlag auf die Synagoge in Halle sei nicht nur ein Angriff auf die jüdische Gemeinschaft, sondern auf das ganze Land, sind sich die deutschen Kommentatoren einig.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Bei einem Angriff auf eine Synagoge und einen Döner-Imbiss in Halle an der Saale hat ein mutmasslicher Rechtsextremist am Mittwoch zwei Menschen erschossen und zwei weitere schwer verletzt. Der mutmassliche Schütze wurde festgenommen.

Der schwerbewaffnete Täter hatte versucht, in einer Synagoge in Halle/Saale ein Blutbad unter rund 80 Gläubigen anzurichten. Der Täter wollte nach Angaben des Zentralrats der Juden mit Waffengewalt in die Synagoge eindringen.

Danach soll der Mann vor der Synagoge und in einem nahen Döner-Imbiss zwei Menschen erschossen haben. Er floh vom Tatort und wurde am Nachmittag festgenommen. Er hatte seine Tat gefilmt und das Video ins Internet gestellt.

Weltweite Reaktionen

Deutschland steht unter Schock. Das bringen nicht nur die Zeitungskommentatoren zum Ausdruck (bitte lesen Sie die Presseschau in der Bildstrecke), sondern auch die vielen Reaktionen im Internet aus der ganzen Welt.

Der alte und vermutlich neue Bundeskanzler Österreichs schreibt auf Twitter, dass es für Antisemitismus «keine Toleranz» gebe:

Nach dem Anschlag in Halle ist für den israelischen Ministerpräsidenten Benjamin Netanyahu klar, dass Antisemitismus in Europa wieder zunehme. Er spricht den Angehörigen sein Beileid aus:

Gedanken kommen auch vom kanadischen Premier Justin Trudeau, der von einer «sinnlosen Attacke» twittert:

Für den britischen Labour-Chef Jeremy Corbyn ist der Anschlag am höchsten jüdischen Feiertag ein Schock:

Das Europaparlament hat zum Gedenken an die Opfer eine Schweigeminute abgehalten. Der Präsident David Sassoli hat dazu getwittert, dass «Schock und Betroffenheit» herrschten:

(chk)

Erstellt: 10.10.2019, 04:25 Uhr

Artikel zum Thema

«Die Tür blieb zu, Gott hat uns geschützt»

Ein schwer bewaffneter Rechtsextremist versuchte in Halle eine Synagoge zu stürmen. Als es ihm nicht gelang, erschoss er zwei Passanten. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Blogs

Mamablog Rassismus im Kindergarten

Sweet Home Designwohnung statt Hotel?

Weiterbildung

Lohncheck in Pflegeberufen

Qualifiziertes Pflegepersonal ist rar. Eine Pflegeinitiative setzt sich darum für höhere Löhne ein.

Die Welt in Bildern

Herbstlich gefärbte Weinberge: Winzer arbeiten in Weinstadt, im deutschen Baden-Württemberg. (17. Oktober 2019)
(Bild: Christoph Schmidt/DPA) Mehr...