Steinmeier kann Doktortitel behalten

Der SPD-Fraktionschef Frank-Walter Steinmeier war Ende September unter Plagiatsverdacht geraten. Die Universität Giessen weist den Vorwurf nun zurück: Seine Doktorarbeit weise keine Fehler auf.

Ein Wissenschaftler hatte dem Politiker vorgeworfen, er habe in seiner juristischen Promotion von 1991 unsauber zitiert: Frank-Walter Steinmeier.

Ein Wissenschaftler hatte dem Politiker vorgeworfen, er habe in seiner juristischen Promotion von 1991 unsauber zitiert: Frank-Walter Steinmeier. Bild: Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die Universität Giessen hat die Plagiatsvorwürfe gegen SPD-Fraktionschef Frank-Walter Steinmeier wegen seiner Doktorarbeit zurückgewiesen. Es liege weder eine Täuschungsabsicht noch ein wissenschaftliches Fehlverhalten vor, erklärte die Universität. Der zuständige Promotionsausschuss beschloss in einer Sitzung am Vortag deshalb, Steinmeier den Doktorgrad nicht zu entziehen, und stellte das Prüfverfahren ein.

Ende September hatte der Dortmunder Fachhochschulprofessor Uwe Kamenz erste Vorwürfe gegen die Doktorarbeit erhoben. Die Universität hatte daraufhin auch auf Bitte Steinmeiers ein Prüfverfahren eingeleitet. Die Gremien der Hochschule stellten in der Arbeit aus dem Jahr 1992 zwar in einigen Passagen «handwerkliche Schwächen» bei der Zitierpraxis fest, sahen aber keine Täuschungsabsicht. Der Promotionsausschuss entschied daher einstimmig, Steinmeier den Doktorgrad nicht zu entziehen. (kpn/AFP)

Erstellt: 05.11.2013, 13:25 Uhr

Bildstrecke

Deutsche Politiker unter Plagiatsverdacht

Deutsche Politiker unter Plagiatsverdacht Schon vor der deutschen Bildungsministerin Annette Schavan sahen sich diverse Politiker wegen ihrer Doktorarbeiten Plagiatsvorwürfen ausgesetzt – und stürzten zum Teil darüber.

Artikel zum Thema

Dozent erhebt Plagiatsvorwurf gegen Steinmeier

Er ist nun einer von vielen deutschen Politikern unter Plagiatsverdacht, aber der erste hochrangige Linke: SPD-Fraktionschef Frank-Walter Steinmeier steht wegen seiner Doktorarbeit unter Beschuss. Mehr...

«Tiefe Konflikte» an der Universität Neuenburg

Ein «versehentliches» Plagiat und Hinweise auf Mobbing: Eine Untersuchung bestätigt Vorwürfe des Westschweizer Journalisten Ludovic Rocchi teilweise. Mehr...

Plagiat? Greift zu!

Deadline Deadline Immer mehr Politiker werden als Plagiatoren entlarvt und richten damit Schaden an. Sie säen Zweifel an der Kompetenz der Politik. Und noch schlimmer: Sie säen Zweifel an der Kunst des Plagiats. Zum Blog

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Paid Post

Rioja fasziniert mit neuer Vielfalt

Die Winzer aus der Region Rioja glänzen mit stetig zunehmender Finesse und Vielfalt. Neben Weissweinen sind auch Einzellagen, Orts- und Gebietsweine auf dem Vormarsch.

Kommentare

Service

Ihre Spasskarte

Mit Ihrer Carte Blanche von diversen Vergünstigungen profitieren.

Die Welt in Bildern

Keine Berührungsängste: In der Dinosaurierfabrik von Zigong in China wird ein voll beweglicher Dinosaurier hergerichtet. China produziert 85% aller Dinosaurier weltweit. (13. November 2019).
(Bild: Lintao Zhang/Getty Images) Mehr...