Zum Hauptinhalt springen

Ahlhaus zum Hamburger Bürgermeister gewählt

Der CDU-Politiker Christoph Ahlhaus ist neuer Hamburger Bürgermeister. Für den bisherigen Innensenator stimmten am Mittwochnachmittag 70 der 121 anwesenden Abgeordneten der Bürgerschaft.

Damit erhielt Ahlhaus zwei Stimmen mehr, als die Fraktionen von CDU und Grünen zusammen haben. Ahlhaus ist Nachfolger des zurückgetretenen Bürgermeisters Ole von Beust (CDU). Der 40 Jahre alte Berufspolitiker aus Heidelberg ist erst seit neun Jahren in Hamburg und hat in der Landes-CDU schnell Karriere gemacht. Seit 2008 ist er Innensenator und hat sich einen Ruf als Hardliner erarbeitet.

Nach der Wahl von Ahlhaus muss sich auch seine Regierungsmannschaft den Abgeordneten zu Abstimmung stellen. Diese zweite Wahl findet in einem Durchgang statt.

Die Neuwahl des Hamburger Regierungschefs mitten in der Legislaturperiode wurde nötig, nachdem der Architekt des ersten schwarz-grünen Bündnisses von Beust im Juli seinen Rücktritt angekündigt hatte, weil er amtsmüde war.

dapd/sam

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch