Zum Hauptinhalt springen

Das Boot ist voll

Norbert Hofer verlor die Wahl zum österreichischen Präsidenten. Beliebt ist der Rechtspopulist trotzdem. Seine Fans begleiten ihn auf einer eigenartigen Reise.

«Unser lieber Norbert Hofer», wird der Politiker vom FPÖ-Seniorenring genannt. Foto: Roland Esterer
«Unser lieber Norbert Hofer», wird der Politiker vom FPÖ-Seniorenring genannt. Foto: Roland Esterer

Erwischt. Norbert Hofer schwänzt die Seenotrettungsübung. Alle Passagiere, die im italienischen Savona das Kreuzfahrtschiff besteigen, müssen ihre Rettungswesten anziehen, unförmige Teile, die am Kinn kratzen und am Hals würgen, müssen über die Treppen zu Sammelpunkten stürzen und einen Notfallvortrag über sich ergehen lassen: im Gänsemarsch zu den Booten gehen, Pass mitnehmen, solche Sachen. Hofer sitzt derweil in Turnschuhen und Jeans auf dem Balkon in der Sonne, die Augen ­geniesserisch geschlossen. Obwohl er doch gerade als FPÖ-Politiker in Sicherheitsfragen ein Vorbild sein sollte.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.