Zum Hauptinhalt springen

Bayerischer Löwe krault russischen Bären

CSU-Chef Seehofer trifft in Moskau Präsident Putin. Das nützt dem Russen, schmeichelt dem Bayern – und ärgert die Kanzlerin.

Audienz im Kreml: Horst Seehofer (links, daneben Edmund Stoiber) zu Besuch bei Wladimir Putin. Foto: Keystone
Audienz im Kreml: Horst Seehofer (links, daneben Edmund Stoiber) zu Besuch bei Wladimir Putin. Foto: Keystone

Es schneite und stürmte, der Moskauer Flughafen war längst gesperrt, als Franz Josef Strauss seine Cessna eigenhändig landete, obwohl die vereiste Piste im Gestöber nicht zu erkennen war. 1987 war das, Strauss hatte den Waigel Theo und den Stoiber Edmund im Gepäck, um im Dialog mit Michail Gorbatschow den Weltfrieden zu retten. Den Passagieren verschlug es nach der Notlandung kurz die Sprache, als sie erfuhren, dass der Sprit für einen zweiten Versuch auch gar nicht mehr gereicht hätte. Selbst Pilot Strauss, der ein Jahr später auf einem Jagdausflug starb, nannte die Landung die gefährlichste seines Lebens.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.