Zum Hauptinhalt springen

Bombe explodiert vor Büro von Neonazi-Partei

Die rechtsextremistische Partei Chrysi Avgi – Goldene Morgenröte – politisiert in Griechenland am äussersten rechten Rand. Heute Morgen explodierte in einem Büro der Partei eine Bombe.

Attacke auf die Administration seiner Partei: Nikolaos Michaloliakos, Chef von Chrysi Avgi.
Attacke auf die Administration seiner Partei: Nikolaos Michaloliakos, Chef von Chrysi Avgi.

In den Büros der ultranationalistischen griechischen Partei Goldene Morgenröte (Chrysi Avgi) ist am Morgen eine Bombe explodiert. Es sei grosser Schaden entstanden, es habe aber keine Verletzten gegeben, sagte ein Vertreter der Polizei.

Die Explosion ereignete sich in einem Athener Vorort. In Griechenland gewinnen die radikalen Parteien am linken und rechten Rand des politischen Spektrums wegen der schweren Wirtschaftskrise deutlich an Popularität.

Jüngsten Umfragen zufolge käme die Goldene Morgenröte inzwischen auf 14 Prozent, nachdem sie bei der Wahl im Juni sieben Prozent erzielt hat. Aufgrund ihres ultranationalistischen Charakters haben Beobachter und Politiker in Griechenland ein Verbot der Partei gefordert.

(SDA)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch