Zum Hauptinhalt springen

Chronik eines angekündigten Selbstmordes

Ein Ehepaar aus Bari hat letzte Woche den Freitod gewählt, weil es angesichts der grossen finanziellen Probleme keinen anderen Ausweg mehr sah. Italien ist schockiert.

Dieses Interview gab das Ehepaar einem lokalen TV-Sender im Jahr 2010. (Quelle: Youtube)

Zu welchen Verzweiflungstaten die Finanzkrise in den angeschlagenen Euroländern führen kann, zeigt der Selbstmord eines Ehepaares aus der süditalienischen Stadt Bari, das seit einigen Jahren in Armut lebte. Mit unzähligen Briefen an die öffentlichen Ämter und sogar an den ehemaligen Premier Silvio Berlusconi hatten Salvatore (69) und Antonia (64) De Salvo um Hilfe gebeten. Vor knapp zehn Tagen entschieden sie sich für die nach eigenen Angaben einzige übrig gebliebene Lösung, den gemeinsamen Freitod.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.