Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

«... dann stellen Sie doch keine Fragen»

Bestens bekannte Positionen

Die russische Führung unterhält über die Partei Geeintes Russland in der EU gute Beziehungen zu nationalistischen und EU-kritischen Parteien wie FPÖ, Front National, Lega und AfD, weil diese die EU schwächen und spalten wollen.

Die Internet Research Agency in St. Petersburg ist eine Troll-Fabrik, die mit Millionen Fake-Postings versucht, die öffentliche Debatte im Westen und nicht zuletzt auch Wahlen zu beeinflussen. Die Troll-Fabrik gehört einem Mann namens Jewgeni Prigoschin, den Putin sehr gut kennt. Prigoschin wird auch «Putins Koch» genannt, weil eine seiner Firmen Staatsgäste Russlands bewirtet.

2014 wurde über der Ostukraine ein Passagierflugzeug der Malaysia Airlines abgeschlossen. Für die MH17-Katastrophe wird Russland verantwortlich gemacht. Russland unterstützt die Separatisten mit Waffenlieferungen. Die Buk-Rakete, die das Flugzeug traf, kam von der 53. Flugabwehrbrigade der Russischen Föderation. Dies alles haben die Ermittlungen einer internationalen Kommission ergeben.

Putin ist seit 18 Jahren Präsident oder Premierminister Russlands. Kritiker sagen, dass Putin aus einem Land, das auf dem Weg zu einer Demokratie war, wieder ein autoritäres System gemacht hat. Putin regiert Russland wie ein Zar.

Es gibt Spekulationen über ein Referendum, damit Putin – wie kürzlich Xi Jinping in China – zum Präsidenten auf Lebenszeit ernannt werden kann.