Zum Hauptinhalt springen

Das Team hinter Greta

Um die 17-jährige Klimaaktivistin ranken sich unzählige Verschwörungstheorien. Ist sie eine PR-Marionette? Ein Blick hinter die Kulissen.

Greta mit ihrem Vater Svante nach der Atlantik-Übersegelung in New York. Foto: Mark Lennihan (Keystone)
Greta mit ihrem Vater Svante nach der Atlantik-Übersegelung in New York. Foto: Mark Lennihan (Keystone)

Hass. Nackter, kalter Hass. Wer im Internet nach «Greta Memes» sucht, dem eröffnet sich ein Blick in den Abgrund. Greta: schuld an allem. Ein verzogenes Gör, geistig behindert, nicht ganz zurechnungsfähig, böse. Eine PR-Marionette ihrer Eltern und cleverer Unternehmer, die grosse Geschäfte machen wollen. Andere Greta-Hasser verunglimpfen sie als Sprachrohr von geheimen Mächten, die ökosozialistische Ideen durchzusetzen versuchen. Klimafaschisten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.