Zum Hauptinhalt springen

Dem Vereinigten Königreich droht der Zerfall

Schottlands Nationalisten und die irischen Republikaner wollen einen Brexit nicht hinnehmen und in der EU bleiben. Um jeden Preis.

Die schottischen Nationalisten wollen in der EU bleiben: Urquhart Castle beim schottischen Loch Ness. Foto: Reuters
Die schottischen Nationalisten wollen in der EU bleiben: Urquhart Castle beim schottischen Loch Ness. Foto: Reuters

Sie bringen die grosse Abrissbirne in Stellung: Die schottischen Nationalisten und Irlands Republikaner wollen bei einem allfälligen britischen Bruch mit der EU aus dem Königreich austreten. So «die Engländer» tatsächlich aus der Europäischen Union ausscheren, verkünden die Rebellen im britischen Norden und Nordwesten, sollten sie das gefälligst ohne Schottland und ohne Nordirland machen. Sogar in Wales wird mittlerweile vor einer «Verfassungskrise» gewarnt. Wäre es also denkbar, dass mit einem britischen Nein zur EU beim Referendum des 23. Juni nicht nur die Europäische Union ins Schleudern geriete, sondern auch eine der grössten EU-Nationen in ihre Einzelteile zerfiele?

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.