Zum Hauptinhalt springen

Der letzte Schluck eines Kriegsverbrechers

Nach dem Urteil tötete sich der bosnische Kroate Slobodan Praljak mit Gift – direkt vor den Richtern des UNO-Tribunals.

MeinungEine Einschätzung von Enver Robelli
Letzter Schluck: Praljak nahm im Gerichtssaal in Den Haag das tödliche Gift ein. Video: Tamedia/Reuters
Letzter Schluck: Praljak nahm im Gerichtssaal in Den Haag das tödliche Gift ein. Video: Tamedia/Reuters

Zwischen Genie und Wahnsinn liegt oft ein schmaler Grat. Psychologen sprechen von «Schlangen in Anzügen», wenn sie rücksichtslose Karrieristen beschreiben. Solche Typen können ganze Unternehmen, Völker oder Staaten in den Abgrund stürzen – und letztlich sich selbst schaden. Slobodan Praljak trug einen fein gestreiften, dunkelblauen Anzug, als er am Mittwoch den Saal des UNO-Tribunals in Den Haag betrat. Er und fünf weitere Kroaten waren 2013 wegen Kriegsverbrechen an bosnischen Muslimen zu langjährigen Gefängnisstrafen verurteilt worden.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen