Zum Hauptinhalt springen

Der machtlose Schokokönig

Petro Poroschenko versucht, Kiew und Moskau zu versöhnen. Doch der Einfluss des neuen ukrainischen Präsidenten ist sehr begrenzt.

Ein politisch flexibler Mann: Schokoladefabrikant Petro Poroschenko gestern vor den Medien.Foto: Reuters
Ein politisch flexibler Mann: Schokoladefabrikant Petro Poroschenko gestern vor den Medien.Foto: Reuters

Sie nennen ihn den «Schokokönig», weil seine Produkte im ganzen Land berühmt sind. Selbst Rivalin Julija Timoschenko gestand: «Ich kaufe regelmässig seine Pralinen.» Jetzt hat Petro Poroschenko (48) eine alles andere als süsse Aufgabe übernommen. Die Ukrainer haben ihn mitten in der grössten Krise seit der ­Unabhängigkeit zu ihrem Präsidenten gewählt. Wer ist der Mann, der das Land retten muss?

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.