Zum Hauptinhalt springen

Der P-Day

Gesten, Gesichtsausdrücke, Posen: Zum Gedenktag des D-Day in der Normandie interessiert fast nur der diplomatische Umgang des Westens mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin.

Spezieller Besuch: Frankreichs Präsident François Hollande (l.) begrüsst seinen russischen Amtskollegen Wladimir Putin im Elysée (5. Juni 2014).
Spezieller Besuch: Frankreichs Präsident François Hollande (l.) begrüsst seinen russischen Amtskollegen Wladimir Putin im Elysée (5. Juni 2014).
Christophe Karaba, Keystone
Putin stiehlt den Veteranen des D-Day in Frankreich die Show, ...
Putin stiehlt den Veteranen des D-Day in Frankreich die Show, ...
Jacques Brinon, Keystone
... die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel setzt tags darauf eine vielsagende Miene auf (6. Juni 2014).
... die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel setzt tags darauf eine vielsagende Miene auf (6. Juni 2014).
Michael Kappeler, Keystone
1 / 6

Man könnte leicht etwas Mitleid empfinden für die hochbetagten und teils erstaunlich rüstigen Herren in ihren alten Uniformen und Hüten, die da vorab aus Grossbritannien und Amerika an die Küsten der Normandie gereist sind: Die Veteranen wären ja die grossen Helden dieses Tages, des 70. Jahrestags des D-Day. Wahrscheinlich ist das für die meisten von ihnen, alle um die 90 Jahre alt, der letzte runde Gedenktag anlässlich ihrer heroisch gefährlichen Landung in der Normandie zur Befreiung Europas von den Nazis, an dem sie teilnehmen können. Das Wetter ist schön, die Verdienste sind unbestritten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.