Zum Hauptinhalt springen

Der Russenrun

Viele Russen beeilen sich, ihre Ersparnisse in bleibende Werte anzulegen, bevor sie ihnen zwischen den Fingern zerrinnen. Und sie fragen sich, wer verantwortlich ist für das Schlamassel.

Schnell zuschlagen, bevor die Preise angepasst werden: Ein Mann begutachtet seinen neuen Laptop in einem Moskauer Kaufhaus. (15. Dezember 2014)
Schnell zuschlagen, bevor die Preise angepasst werden: Ein Mann begutachtet seinen neuen Laptop in einem Moskauer Kaufhaus. (15. Dezember 2014)
Kirill Kudryavtsev, AFP
Auch bei Ikea bildeten sich Schlangen. (17. Dezember 2014)
Auch bei Ikea bildeten sich Schlangen. (17. Dezember 2014)
Keystone
Hat massiv gegenüber dem Dollar und Euro verloren: Rubelnoten unter einer 100 Dollarnote. (Archiv, 20. September 2014)
Hat massiv gegenüber dem Dollar und Euro verloren: Rubelnoten unter einer 100 Dollarnote. (Archiv, 20. September 2014)
Maxim Zmeyev, Reuters
1 / 10

«Der Rubel schreit nach Rache – wen wird der Präsident entlassen?» Die Schlagzeile des Massenblatts «Moskowskij Komsomolez» fasste am Tag nach dem grossen Absturz die Stimmung im Land zusammen: Der Unmut wächst, niemand kann sich seines Postens sicher sein. Nur Wladimir Putin steht bislang unantastbar über den Dingen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.