Zum Hauptinhalt springen

Der Traum von der Supermacht

Mit der Eurasischen Union will der russische Präsident Putin ein Gegengewicht zur EU schaffen.

Von Zita Affentranger
Für Wladimir Putin erweckt mit der Eurasischen Union gerne den Eindruck, die alte sowjetische Union sei auferstanden.
Für Wladimir Putin erweckt mit der Eurasischen Union gerne den Eindruck, die alte sowjetische Union sei auferstanden.
Kestoney

Den Worten aus dem Kreml mangelte es nicht an Deutlichkeit: Russland betrachte den EU-Gipfel in Riga als «sehr negativ», und man werde «sehr hart» darauf antworten. Grund für den Ärger ist, dass in der Östlichen Partnerschaft, die der Kreml offen als «antirussisch» bezeichnet, Länder eingeladen sind, die Russland fest zu seinen Alliierten zählt oder doch zumindest in seinem Orbit halten will. Statt der Europäischen Union sollen die Staaten der ehemaligen Sowjetunion nämlich der Eurasischen Union folgen, einem Prestigeprojekt des russischen Präsidenten Wladimir Putin.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen