Zum Hauptinhalt springen

Der undiplomatischste Topdiplomat

Radek Sikorski ist ein Gegenspieler Russlands. Eine heimlich mitgeschnittene vulgäre Tirade gegen die USA stellt nun die Kandidatur des polnischen Aussenministers für einen EU-Spitzenposten infrage.

Das Magazin «Foreign Affairs» lobte ihn, weil er die Wahrheit sage, auch wenn sie undiplomatisch sei: Der polnische Aussenminister Radoslaw «Radek» Sikorski (r.), hier mit seinen Amtskollegen aus Russland, Sergei Lawrow (Mitte), und Deutschland, Frank-Walter Steinmeier, in St. Petersburg. (10. Juni 2014)
Das Magazin «Foreign Affairs» lobte ihn, weil er die Wahrheit sage, auch wenn sie undiplomatisch sei: Der polnische Aussenminister Radoslaw «Radek» Sikorski (r.), hier mit seinen Amtskollegen aus Russland, Sergei Lawrow (Mitte), und Deutschland, Frank-Walter Steinmeier, in St. Petersburg. (10. Juni 2014)
Dmitry Lovetsky, Keystone
Der 51-jährige Sikorski gilt als grosser Befürworter der transatlantischen Allianz. Er ist der polnische Kandidat für die Nachfolge der EU-Aussenbeauftragten Catherine Ashton (r.)
Der 51-jährige Sikorski gilt als grosser Befürworter der transatlantischen Allianz. Er ist der polnische Kandidat für die Nachfolge der EU-Aussenbeauftragten Catherine Ashton (r.)
Olivier Hoslet, Keystone
Russland ist Sikorski ein Dorn im Auge, weil er Länder an Europa anbinden will, die Moskau in der eigenen Einflusssphäre sieht: Sikorski übergibt im polnischen Wroclaw einen Friedenspreis an die ukrainischen Euro-Maidan-Aktivistinnen Katarina Kruk (r.) und Ruslana Lyzhychko (Mitte). (6. Juni 2014)
Russland ist Sikorski ein Dorn im Auge, weil er Länder an Europa anbinden will, die Moskau in der eigenen Einflusssphäre sieht: Sikorski übergibt im polnischen Wroclaw einen Friedenspreis an die ukrainischen Euro-Maidan-Aktivistinnen Katarina Kruk (r.) und Ruslana Lyzhychko (Mitte). (6. Juni 2014)
Maciej Kulczynski, Keystone
1 / 5

Eine Abhöraffäre erschüttert die polnische Regierung, die bis anhin als eine der stabilsten in Mittelosteuropa gegolten hatte. In Warschauer Restaurants, in denen hochrangige Politiker und Geschäftsleute verkehren, wurden Tischgespräche abgehört. Seit ein paar Tagen veröffentlicht das Magazin «Wprost» Mitschnitte. Zuletzt machte Aussenminister Radosław «Radek» Sikorski mit undiplomatischen Kommentaren zur polnisch-amerikanischen Allianz Schlagzeilen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.