Zum Hauptinhalt springen

Deutschlands Karte des Schreckens

Brandanschläge, tätliche Angriffe, Anti-Asyl-Demos: In Deutschland hat die Gewalt gegen Flüchtlinge stark zugenommen. Die Karte zeigt, was wo geschah.

«Es ist nicht nur tragisch, sondern auch beschämend, wenn Menschen, die bei uns Schutz suchen, um ihr Leben fürchten müssen.» Dies sagt der deutsche Aussenminister Frank-Walter Steinmeier in einem heute veröffentlichten Interview.

Die deutschen Medien sind derzeit voll mit Berichten zum Thema Flüchtlinge. Im ersten Halbjahr 2015 sind in Deutschland doppelt so viele Asylanträge gestellt worden wie in der gleichen Periode im Vorjahr. Insgesamt werden im laufenden Jahr bis zu 400'000 Asylbewerber erwartet. Bundesländer und Gemeinden, die für deren Betreuung zuständig sind, haben Alarm geschlagen. Die Unterkünfte sind voll. Längst wird auf temporäre Lösungen wie Zeltstädte ausgewichen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.