Zum Hauptinhalt springen

«Didier Burkhalter gilt grosser Respekt»

Der deutsche Aussenminister Frank-Walter Steinmeier hat am OSZE-Ministertreffen in Basel keine Durchbrüche erlebt – seine Erwartungen wurden dennoch übertroffen.

Aufgezeichnet von Philipp Loser, Basel
Auch beim Empfang des deutschen Aussenministers Frank-Walter Steinmeier scheint die gegenseitige Freude gross zu sein (4. Dezember 2014).
Auch beim Empfang des deutschen Aussenministers Frank-Walter Steinmeier scheint die gegenseitige Freude gross zu sein (4. Dezember 2014).
Keystone
US-Aussenminister John Kerry weilt bereits seit Mittwochabend in Basel bei Bundesrat und OSZE-Vorsitzenden Didier Burkhalter (3. Dezember 2014).
US-Aussenminister John Kerry weilt bereits seit Mittwochabend in Basel bei Bundesrat und OSZE-Vorsitzenden Didier Burkhalter (3. Dezember 2014).
Keystone
Die beiden scheinen sich gut zu verstehen (3. Dezember 2014).
Die beiden scheinen sich gut zu verstehen (3. Dezember 2014).
Keystone
Burkhalter empfängt in Basel viele prominente Politiker und Politikerinnen. So auch die neue EU-Aussenbeauftragte Federica Mogherini (4. Dezember 2014).
Burkhalter empfängt in Basel viele prominente Politiker und Politikerinnen. So auch die neue EU-Aussenbeauftragte Federica Mogherini (4. Dezember 2014).
Keystone
Den österreichischen Aussenminister Sebastian Kurz (4. Dezember 2014).
Den österreichischen Aussenminister Sebastian Kurz (4. Dezember 2014).
Keystone
Den israelischen Aussenminister Avigdor Liberman (4. Dezember 2014).
Den israelischen Aussenminister Avigdor Liberman (4. Dezember 2014).
Keystone
Und seinen kanadischen Kollegen John Baird (4. Dezember 2014).
Und seinen kanadischen Kollegen John Baird (4. Dezember 2014).
Keystone
1 / 9

«Und jetzt ist er noch in den Flüchtlingskommissar für Syrien reingelaufen. Er kommt gleich!» Eine Stunde lang besänftigte die Assistentin des deutschen Aussenministers die wartenden Journalisten. «Er ist auf dem Weg. Ganz sicher», sagte sie mehr als einmal während dieser Stunde und liess sich dann erleichtert in einen Sitz fallen, als ihr Chef dann doch noch auftauchte.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen