Zum Hauptinhalt springen

Die EU bietet Erdogan Milliarden an

Bei ihrem Gipfel in Brüssel wollen die EU und die Türkei ihren Pakt zur Flüchtlingskrise besiegeln.

Die EU als Bittsteller: Parlamentspräsident Schulz mit Präsident Erdogan während eines Treffens am 5. Oktober 2015. Foto: Olivier Hoslet (Keystone)
Die EU als Bittsteller: Parlamentspräsident Schulz mit Präsident Erdogan während eines Treffens am 5. Oktober 2015. Foto: Olivier Hoslet (Keystone)

Es tönt nach einem unmoralischen Deal: Die EU-Staaten stellen der Führung in Ankara Geld und einen Neuanfang in den Beziehungen in Aussicht. Dafür bremst die Türkei den Flüchtlingsstrom Richtung Europa. Am Sonntag kommen die Staats- und Regierungschefs der EU und der Türkei in Brüssel zusammen, um den Pakt in Form eines sogenannten Aktionsplans zu unterzeichnen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.