Zum Hauptinhalt springen

Die Landesverrats-Affäre und ihr Bauernopfer

Der deutsche Generalbundesanwalt Harald Range beklagte Eingriffe der Politik in die Unabhängigkeit der Justiz. Wegen dieser Kritik wurde er in den sofortigen Ruhestand versetzt.
Das Vertrauen in die Amtsführung von Generalbundesanwalt Range sei gestört, sagte Justizminister Heiko Maas. Davor hatte der SPD-Politiker offenbar Ermittlungen wegen Landesverrats gegen zwei Journalisten stoppen lassen.
Die Landesverrats-Affäre hat der Präsident des Verfassungsschutzes in Gang gebracht. Hans-Georg Maassen hatte Strafanzeige gegen die Netzpolitik-Artikel erstattet.
1 / 6

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.