Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Niederländer sagen Nein zur EU

Mindestens ein symbolischer Sieger: Rechtspopulist Geert Wilders bei der Stimmabgabe in Den Haag. (6. April 2016)
Der Verlierer: Der niederländische Premiere Mark Rutte gibt seine Stimme ab. Das Ergebnis ist für die sozialliberale Regierung von Mark Rutte eine Blamage. (6. April 2016)
Enttäuschend: Die Wahlbeteiligung lag mit 32,2 Prozent nur knapp über dem Mindestquorum.
1 / 4

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessenLogin