Zum Hauptinhalt springen

Die unersättliche Prinzessin

Die Tochter des usbekischen Diktators Gulnara Karimowa steht im Zentrum des grössten Geldwäschereiskandals in der Schweiz. Nun inszeniert sich die einstige UNO-Diplomatin und Popsängerin als Opfer.

Sonnte sich 2012 an den Filmfestspielen in Cannes im Rampenlicht: Gulnara Karimowa. (Archivbild)
Sonnte sich 2012 an den Filmfestspielen in Cannes im Rampenlicht: Gulnara Karimowa. (Archivbild)
Ian Gavan (Getty Images)

Satanismus und Hexerei, Paläste und Juwelen, blutige Intrigen und dunkle Kerker, ein brutaler Herrscher, eine hinterhältige Königin und eine schikanierte Prinzessin: Diese Geschichte hätte die Zutaten für eine griechische Tragödie oder wenigstens für eine italienische Oper – wäre Gulnara Karimowa als Hauptdarstellerin nicht völlig unglaubwürdig. Die älteste Tochter des Diktators von Usbekistan wird seit Mitte Februar in ihrer Villa in Taschkent unter Haus­arrest gehalten, ohne Telefon- und Internetverbindung. Ihre Website ist gesperrt, ihre Ladenkette geschlossen, ihr Anwesen bei Genf verlassen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.