Zum Hauptinhalt springen

Die Zeichnungen lösten jedes Mal Polemik aus

Angriff auf «Charlie Hebdo» in Paris. Wer macht diese Satirezeitung und warum ist sie so bekannt?

Die Zeichnungen in seiner Zeitschrift wurden über Paris hinaus bekannt: Charb von «Charlie Hebdo». (Archivbild 2012)
Die Zeichnungen in seiner Zeitschrift wurden über Paris hinaus bekannt: Charb von «Charlie Hebdo». (Archivbild 2012)
Keystone

Horrorszenarien in Paris, im 11. Arrondissement. Maskierte, schwarz gekleidete und schwer bewaffnete Männer stürmen um 11 Uhr in die Redaktion der französischen Satirezeitung «Charlie Hebdo» und eröffnen das Feuer. Es gibt Tote und Verletzte. Die Täter türmen danach in einem schwarzen Auto, auf der Flucht überfahren sie einen Passanten, der gerade die Strasse überquert. Später lassen sie ihren Wagen stehen, übermannen den Fahrer eines anderen Autos und setzen ihre Flucht fort.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.