Zum Hauptinhalt springen

«Diese Krise verändert Merkels Kanzlerschaft grundlegend»

Kann Angela Merkel stürzen? Korrespondent Dominique Eigenmann über den jüngsten Streit in der Regierungskoalition und über die Stimmung in Deutschland, wo weiterhin 8000 Flüchtlinge pro Tag ankommen.

Ihre für europäische Verhältnisse bisher einzigartige Popularität leidet: Bundeskanzlerin Angela Merkel im Hessischen Landtag. Foto: Bernd von Jutrczenka (EPA)
Ihre für europäische Verhältnisse bisher einzigartige Popularität leidet: Bundeskanzlerin Angela Merkel im Hessischen Landtag. Foto: Bernd von Jutrczenka (EPA)

Der deutsche Innenminister Thomas de Maizière hat vergangene Woche angekündigt, syrische Flüchtlinge dürften ihre Familienangehörigen nicht mehr nachziehen. Diese Aussage musste er auf Geheiss von Kanzlerin Angela Merkel widerrufen. Später sagte er, er halte seine Forderung dennoch für richtig. Ist in der deutschen Regierung das totale Chaos ausgebrochen?

Von aussen sieht es zumindest so aus, besonders, was die Kommunikation betrifft. Am vergangenen Donnerstag war es der Regierungskoalition gelungen, einen wochenlangen Streit über die Flüchtlingskrise zu beenden, und schon am nächsten Tag hat der Innenminister einen neuen Streit vom Zaun gebrochen. Dahinter steckt allerdings nicht das nackte Chaos, sondern eine grundsätzliche Auseinandersetzung über den richtigen Kurs in der Flüchtlingskrise. Und bei dieser Auseinandersetzung geht es nun wirklich ans Eingemachte.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.